Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vorladung- Ermittlung wegen Verstoß gegen das BtMG

| 14.01.2020 17:26 |
Preis: 30,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Elisabeth v. Dorrien


Hatte heute einen Brief im Briefkasten von der Polizei. Termin der Vorladung war der 14.01.2020. Also heute. Da ich aber erst um 16.30Uhr Zuhause war ging auch am Telefon der Polizeibehörde niemand mehr ans Telefon. Es wird beabsichtigt mich als Beschuldigten zu vernehmen. Tatzeit war Anfang Oktober 2019 zu der Zeit war ich aber Zuhause. Ich wurde noch nie von der Polizei kontrolliert bzw hatte jemals in meinem Leben was mit Drogen zu tun zumindestens strafrechtlich. Wie soll ich jetzt weiter vorgehen ? Das Betaübungsmittel welches die Polizei meint kann nur Marihuana sein. Und es kann nur von den Nachbarn gemeldet worden sein...

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Einer Ladung der Polizei müssen Sie als Beschuldigter nicht Folge leisten, nur wenn Sie eine Ladung der Staatsanwaltschaft erhalten (§ 163 a Abs. 3 S. 1 StPO ). Es macht also gar nichts, dass Sie heute nicht erschienen sind, und Sie müssen sich auch nicht bei der Polizei melden und Ihr Fernbleiben entschuldigen!

Ich würde sogar sagen: Gut, dass Sie nicht dort waren, denn die Polizei ist darin geschult, Ihnen das Gefühl zu geben, Sie hätten etwas falsch gemacht und müssten nun beweisen, dass Sie nichts gemacht haben. Das Gegenteil ist der Fall!

Was immer die Polizei meint, gegen Sie vorbringen zu können - lassen Sie sich auf kein Gespräch ein, auch nicht am Telefon!

Warten Sie ab, ob ein Schreiben von der Staatsanwaltschaft kommt mit der Aufforderung, dort zu erscheinen oder sich schriftlich zu äußern. Wenn Sie so ein Schreiben erhalten, dann können Sie mir ein Scan an meine Email-Adresse zusenden, und dann sehen wir weiter.

Machen Sie sich nicht mit der Frage verrückt, wer Ihnen da etwas anhängen will oder ob der Nachbar Marihuana-Geruch wahrgenommen hat etc. Nicht Sie müssen sich gegen irgendeinen Vorwurf verteidigen, sondern die Polizei muss Ihnen etwas nachweisen. Nur die Aussage eines Nachbarn für irgendeinen Tag in der Vergangenheit reicht da nicht.

Sagen Sie, dass Sie überhaupt nicht wissen, worum es geht, und verlangen Sie Beweise für die Behauptung, ruhig und freundlich. Bitte niemals etwas zugeben oder versuchen, sich zu rechtfertigen ("Ja, kann sein, dass ich mal Gras geraucht habe, aber das war nur das eine Mal..."), dann haben Sie gleich einen Stempel auf der Akte: Da ist was dran, da wird jetzt ermittelt.

Wie gesagt, bleiben Sie ruhig, warten Sie ab, und bevor Sie zur Staatsanwaltschaft gehen, sollten Sie mit einem Strafverteidiger reden und mit ihm zusammen dort hingehen, wenn Sie sich unsicher fühlen.

Und bitte niemals Polizeibeamte, die vor der Tür stehen, in die Wohnung lassen! Nur wenn ein richterlicher Durchsuchungsbeschluss vorgelegt wird. Die Beamten sagen ganz locker: "Können wir mal eben reinkommen?", und wenn die dann etwas schnuppern, dann sind Sie schnell an der Angel.

Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben, und verbleibe mit freundlichen Grüßen!

Elisabeth v. Dorrien
Rechtsanwältin

Bewertung des Fragestellers 14.01.2020 | 20:58

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die Antwort war Super verständlich und hat mir wirklich sehr weiter geholfen. Dankeschön!"
Stellungnahme vom Anwalt:
Das freut mich, vielen Dank!
FRAGESTELLER 14.01.2020 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 76906 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und präzise Antwort! Top! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich erhielt eine sehr rasche, sehr verständliche Antwort. Dafür herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Top ...
FRAGESTELLER