Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vorkaufsrecht v. Immobilie in Erbengemeinschaft

| 13.02.2020 20:13 |
Preis: 40,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


01:08
Guten Abend,

wir sind zu viert in einer Erbengemeinschaft mit vorhanderner Immobilie im Wert von 220 000 Euro. Zwei von den Miterben möchten aus der ErbG gegen Abfindung ausscheiden.
Jedoch würde sich ein ausscheidender Miterbe noch ein Vorkaufsrecht für seine Kinder für die
Immobilie ins Grundbuch eintragen lassen. Ist das möglich und müssen die anderen Miterben zustimmen?
Des weiteren hätte ich noch dringend gewusst, ob man nach einer notariellen Beglaubigung eines
Erbauseinandersetzungsvertrages ein Recht auf Auszahlung der Erbzahlung innnerhalb von zwei Wochen von den Kontobevollmächtigten beanspruchen kann?
13.02.2020 | 20:46

Antwort

von


(526)
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

die Eintragung eines solchen Vorkaufsrechts ist möglich. Die Zustimmung der anderen Miterben ist erforderlich.

Wann verlangt werden kann, den Erbanteil auszuzahlen, hängt von den Regelungen im Erbauseinandersetzungsvertrag ab. Wenn dort zur Fälligkeit nichts geregelt ist, wird der Anspruch mit Vertragsabschluss fällig. Durch Übersendung einer Mahnung per Einwurf-Einschreiben, in der eine (kurze) Zahlungsfrist gesetzt werden sollte, setzt man den Schuldner in Verzug, wenn er nicht fristgemäß zahlt. Dann kann man ihn verklagen.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften gedient zu haben und weise darauf hin, dass diese auf Ihren Angaben beruhen. Bereits geringfügige Abweichungen des Sachverhalts können zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen.

Nutzen Sie bei Rückfragen gern die kostenlose Nachfragefunktion!

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 14.02.2020 | 18:59

Danke für Ihre Antwort. Ich gestatte mir noch die Nachfrage, ob ich das Vorkaufsrecht rechtlich durchsetzen kann, falls es von den Miterben unbegründet abgelehnt wird?

Mit freundlichen Grüssen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 15.02.2020 | 01:08

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

nein, ein solches Vorkaufsrecht ist für einen Erben, der aus der Erbengemeinschaft ausscheidet, nicht gerichtlich durchsetzbar.

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 17.02.2020 | 18:00

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Jürgen Vasel »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 17.02.2020
5/5,0

ANTWORT VON

(526)

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht