Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vorkaufsrecht nach Leasingende - Gültig oder nicht ?

13.03.2014 10:03 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


11:28

Hallo,

in meinem Leasingvertrag steht das eine Übernahme durch den Leasingnehmer nach Ende der Laufzeit ausgeschlossen ist.
Da ich damals aber schon wusste das ich das Auto am Ende übernehmen will, habe ich bei Leasingabschluss ( Privat ) vom Autohaus ein schriftliches Vorkaufsrecht mit einem festgelegten Betrag zum Leasingende erhalten.
Nun läuft der Leasingvertrag bald aus und das Fahrzeug ist bedeutend mehr wert als die Summe die ich am Ende ablösen soll.

Muss sich das Autohaus nun an die Vereinbarung halten oder nicht ?


Besten Dank im voraus

13.03.2014 | 10:38

Antwort

von


(2418)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,


der höhere Wert ist kein Grund, an der Wirksamkeit zu zweifeln.

Verträge, die man geschlossen hat, sind auch einzuhalten.

Danach muss das Autohaus sich an der Vereinbarung halten.


Aber Sie müssen prüfen, ob das Autohaus auch tatsächlich Vertragspartner des Leasingvertrages gewesen ist.

Nur dann konnte das Autohaus den offenbar vorgeschriebenen Leasingvertrag individuell ändern und muss sich daran halten.

Prüfen Sie also bitte, ob auch wirklich das Autohaus Vertragspartner ist. Denn in der Regel sind Autohaus (als Lieferant) und Leasinggeber nicht identisch.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle, Oldenburg


Rückfrage vom Fragesteller 13.03.2014 | 11:16

Sehr geehrte Frau True-Bohle,

herzlichen Dank für die schnelle und informative Antwort, ich habe dennoch eine kurze Nachfrage.
Mein Vetragspartner im Leasingvertrag ist der Autokonzern, der Händler steht als Vermttler im Vertrag.
Heisst das nun das ich wissentlich getäuscht wurde und die Zusage wertlos ist ?

Besten Dank

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 13.03.2014 | 11:28

Sehr geehrter Ratsuchender,

so ähnlich habe ich mir das schon gedacht.

Der Händler kann nicht über das Auto verfügen. Das Auto werden Sie also zurückgeben müssen, da der Konzern Eigentümer ist. Es sei denn, mit dem Konzern gibt es noch eine Absprache.

Wertlos ist die Zusage aber nicht. Der Händler wird sich nach Ihrer Schilderung schadensersatzpflichtig gemacht haben. Aber so ein Ersatz wäre dann "nur" in Geld zu leisten.

Den genauen Wortlaut sollten Sie also weitergehend prüfen lassen. Auf den Wortlaut kommt es an und eventuell werden Sie dann Ersatzansprüche haben.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle, Oldenburg

ANTWORT VON

(2418)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Sozialrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90147 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
äußerst kompetenter Anwalt ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnelle Antwort und toller Service ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank an Frau RAin Stadler für die schnelle Einschätung, sogar mit Nennung des Aktenzeichens zum Nachlesen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER