Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
509.390
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vorkaufsrecht Mietwohnung

| 30.01.2019 19:08 |
Preis: 50,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


Hallo,
Ich bin Mieter einer Wohnung seit über 10 Jahren, die nach der Teilung von dem Vermieter veräußert wurde. Der Vermieter bzw. sein Notar hat mich über den Verkauf an eine 3. Person informiert. Ich habe jetzt eine 2-monatige Frist um mein Vorkaufsrecht auszuüben.

Problem : Ich bin alleiniger Vertragspartner, meine Frau und 3 Söhne (25,23,16), die seit Mietbeginn in der Wohnung mitwohnen, sind nicht im Mietvertrag als Vertragspartner aufgeführt.

Unabhängig davon sind wir nicht in der Lage, die Wohnung alleine zu finanzieren.

Frage: Könnte ich das Vorkaufsrecht ausüben, aber die Wohnung gemeinsam mit z.B. meinem Bruder als "Mitkäufer" kaufen, der die Finanzierung gewährleisten würde.
Oder muss ich die Wohnung unbedingt alleine kaufen und finanzieren ?
30.01.2019 | 21:29

Antwort

von


(232)
Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ich beantworte Ihre Frage auf Grundlage der von Ihnen gehört.achren Angaben. Bitte beachten Sie, dass schon geringe Abweichungen im Sachverhalt zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen können.

Durch die Ausübung des Vorkaufsrechts wird der Verkäufer (Vermieter) verpflichtet mit dem Verkaufsberechtigten (Mieter) einen Vertrag zu schließen.

Der Verkäufer kann nicht verpflichtet werden mit einem Dritten einen Vertrag zu schließen. Das heißt, Sie können den Verkäufer nicht zwingen an Sie UND Ihren Bruder zu verkaufen.

Der Verkäufer hat allerdings kein Recht einen Finanzierungsbeleg von Ihnen zu verlangen. Das heißt, Sie müssen nicht belegen "wo Sie das Geld her haben".

Die Einfachste Variante wäre also dem Verkäufer mitzuteilen, dass Sie von Ihrem Vorkaufsrecht Gebrauch machen. Dann erklären Sie, dass er an Sie und Ihren Bruder verkaufen soll. (Wenn er einverstanden ist, kann er das machen. Er kann nur nicht dazu gezwungen werden).

Weigert sich der Verkäufer, müssen Sie mit Ihrem Bruder einen Darlehensvertrag schließen, den Sie Ihrerseits durch eine Grundschuld absichern lassen.
Sollten Sie eine Bankfinanzierung in Anspruch nehmen, ist die Eigentümerstellung Ihres Bruders in aller Regel nicht erforderlich. Die Grundschuld wird in voller Höhe auf das Haus eingetragen, dass in Ihrem alleinigen Besitz steht. Ihr Bruder verpflichtet sich lediglich der Bank gegenüber ebenfalls zu haften.
Eine Variante (die allerdings steuerlich unangenehm wäre) ist der Kauf der Immobilie und sofortige Verkauf eines Anteils an Ihren Bruder.

Wie gesagt, sollten Sie aber erst einmal mit dem Verkäufer sprechen. Durch die Weigerung an Ihren. Bruder mitzuverkaufen, hat dieser ja keinen Vorteil. Wirtschaftlich gibt es also keinen Grund diesen Kauf zu verweigern.

Ich hoffe, ich konnte Ihre Frage umfassend beantworten. Sollten Rückfragen bestehen, nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 30.01.2019 | 21:56

Wie gesagt, ich habe keine Bonität für ein Bankdarlehen, d.h. ohne einen 2. Käufer mit einer guten Bonität gibt es keine Möglichkeit den Kauf zu finanzieren.

Ist die Mitteilung gegenüber dem Verkäufer über die Ausübung des Vorkaufrechts für mich schon rechtsverbindlich, oder kann ich innerhalb einer Frist dann die Erklärung widerrufen, wenn er den 2. Mitkäufer nicht akzeptiert bzw. wir in der Konstellation keine Finanzierung bekommen.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 30.01.2019 | 22:04

Sehr geehrter Fragesteller,

Vielen Dank für die Nachfrage.

Für die Stellung eines Darlehens durch eine Bank ist die Eigentümerstellung Ihres Bruders in aller Regel nicht erforderlich. Die persönliche Haftungserklärung ist hier meist ausreichend.

Durch die Ausübung des Vorkaufsrechts entsteht ein verbindlicher Vertrag. Ein Rücktrittsrecht ist nicht gegeben.

Sollten weitere Nachfragen bestehen, können Sie mich via E-Mail kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 01.02.2019 | 12:00

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 01.02.2019
4/5,0

ANTWORT VON

(232)

Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Erbrecht, Reiserecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht