Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
503.783
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vorkaufsrecht Einfamilienhaus

| 01.11.2018 17:14 |
Preis: 45,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von


Zusammenfassung: Vorkaufsrecht des Mieters

Hallo,

wir wohnen seit dem Jahr 2009 in einem kleinen freistehenden Häusschen zur Miete.
Mein Vermieter hat dieses Häusschen selbst im Jahr 2006 von der Gemeinde gekauft; er selbst hatte dort nie fest gewohnt.

Im Laufe der Jahre haben wir mehrfach unser Interesse am Kauf dieses Hauses bekundet, unser Vermieter hatte uns immer mündlich versprochen, dass er es uns anbieten wird, sofern es es tatsächlich mal verkaufen würde ...

Vorgestern habe ich einen Anruf erhalten, dass das Haus verkauft ist und ich einen neuen Vermieter habe. Diese Info habe ich bislang auch nicht schriftlich, nur die neue Bankverbindung erhalten, wohin ab sofort die Miete überwiesen werden soll ...

Nun meine Frage:
Haben wir als langjährige Mieter denn ein Vorkaufsrecht an diesem Haus?
Es handelt sich um ein altes freistehendes kleines Haus, Wohnort ist Bayern.

Bis auf einen Raum im Anbau haben wir es komplett gemietet - den einen Raum hatte mein Vermieter immer als private Werkstatt genutzt. Wir haben einen "Standard-Mietvertrag" ohne Vorkaufsrecht-Regelungen.

01.11.2018 | 19:12

Antwort

von


(1222)
Goethestraße 21
60313 Frankfurt am Main
Tel: 069/209737530
Web: http://www.burges-schroeter.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1. Leider kann ich Ihnen nicht viel Hoffnung machen. Zwar besteht ein gesetzliches Vorkaufsrecht nach § 577 BGB . Allerdings kommt dies in Ihrem Fall nicht zur Anwendung, da es sich bei dem Mietobjekt um ein Haus handelt und nicht um Wohnungseigentum.

2. Nach § 577 BGB besteht nur dann ein Vorkaufsrecht wenn ein Mietshaus in Wohnungeigentum umgewandelt wurde und die Wohnungen zum Verkauf angeboten werden.

3. Handelt es sich nicht um umgewandelten Wohnungseigentum greift § 577 BGB nicht. Im Ergebnis besteht zwar der Mietvertrag mit dem neuen Eigentümer fort, ein Vorkaufsrecht oder ein Schadensersatzanspruch aus übergangenen Vorkaufsrecht kann nicht eingefordert werden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA

Bewertung des Fragestellers 01.11.2018 | 19:23

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Schnelle, klar formulierte Antwort auf meine Rechtsfrage. Herzlichen Dank für Ihre Hilfe!"
Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 01.11.2018
5/5,0

Schnelle, klar formulierte Antwort auf meine Rechtsfrage. Herzlichen Dank für Ihre Hilfe!


ANTWORT VON

(1222)

Goethestraße 21
60313 Frankfurt am Main
Tel: 069/209737530
Web: http://www.burges-schroeter.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Wirtschaftsrecht, Vertragsrecht, Kreditrecht, Kaufrecht