Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vorkaufsrecht BGB §577

| 02.11.2018 13:32 |
Preis: 50,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von

Rechtsanwalt Peter Eichhorn


Hallo,

wir wohnen seit mehr als 20 Jahren zur Miete in einem Reihenhaus. Jetzt möchte der Vermieter das Haus verkaufen.
Meine Frage ist, haben wir als Mieter ein Vorkaufsrechtrecht gemäß BGB 577 oder nicht?
Wie sind hier die Bedingungen für uns als Mieter? Zeitraum der Entscheidung, Höhe des Kaufpreises?
Gruß

Sehr geehrter Ratsuchender,

lassen Sie mich Ihre Frage,

"[H]aben wir als Mieter ein Vorkaufsrechtrecht gemäß BGB 577 oder nicht?",

wie folgt beantworten:

Sie haben ein Vorkaufsrecht, wenn die Voraussetzungen des § 577 BGB vorliegen.

§ 577 Abs. 1 S. 1 BGB : "Werden vermietete Wohnräume, an denen nach der Überlassung an den Mieter Wohnungseigentum begründet worden ist oder begründet werden soll, an einen Dritten verkauft, so ist der Mieter zum Vorkauf berechtigt."

Voraussetzung für das Vorkaufsrecht ist,
dass nach Anmietung durch Sie an dem Haus Wohnungseigentum im Sinne des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) entstanden ist oder entstehen soll.

Dafür ist nichts ersichtlich.

Dass der Eigentümer das Haus verkaufen möchte, reicht nicht.

> Auch als langjährige Mieter haben Sie kein Vorkausfrecht gemäß § 577 BGB , da dessen Voraussetzungen nicht vorliegen.

Sie können daher nur wie jeder gewöhnliche Kaufinteressent an den Eigentümer herantreten.

(Bestünde ein Vorkaufsrecht, müsste es innerhalb von zwei Monaten ab Mitteilung des Kaufvertragsinhaltes ausgeübt werden [§ 577 Abs. 3, Abs. 1 S. 3 , 469 Abs. 2 S. 1 BGB ]).

Ich hoffe, ich konnte Ihre Frage beantworten.

Nutzen Sie bei Bedarf bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 04.11.2018 | 12:21

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 04.11.2018 4/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70030 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die schnelle und konkrete Antwort hat mir sehr gut gefallen. Ich hatte diese Webseite leider zu spät kennengelernt. Vorher war ich bei zwei Anwählte, die mir gar nicht geholfen haben. Ein Anwalt hat sogar die Akten und der Vertrag ... ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Frage 1 ist leider nicht eindeutig beantwortet worden ; ansonsten aber sehr zufriedendstellende Antworten. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr gut verständliche und kompetente Antwort ...
FRAGESTELLER