Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vorfahrt genommen - Unfall ohne Zusammenstoß

04.08.2012 15:45 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Frage bezieht sich auf Folgendem:

Fahrzeug fuhr direkt vor mir auf die Fahrbahn (Vorfahrt missachtet), ich musste Lenkrad rumreißen, um Zusammenstoß zu vermeiden, Einschlag in Mittelleitplanke die Folge. Fahrer des gegn. Fahrzeugs fuhr weiter...

Fahrer sagt später aus, habe nichts vom Unfall mitbekommen zu haben, gab aber zu, zu dem Zeitpunkt am entsprechenden Ort gewesen zu sein.

Meine Versicherung teilt mir nun mit, keinen Regress nehmen zu können, da es keinen Zusammenstoß darf und damit "der Unfall nicht objektiv beurteilt werden kann".

Nun soll ich hochgestuft werden (zudem habe ich ja den Schaden an meinem Fahrzeug!). Was kann ich nun machen? Es ist mir nicht erklärlich, dass es für mich "wirtschaftlich besser gewesen wäre, dem Fahrzeug nicht auszuweichen" - es ist doch normal, dass man einen Zusammenstoß vermeiden möchte?!

Macht eine Klage wirklich noch Sinn? Hätte meine Versicherung nicht auch versucht, Regress zu nehmen, wenn es eine Chance gibt? Mit welchen Kosten wäre zu rechnen (Schadensumme Leitplanke ca. 600 Euro, Schaden eig. Fahrzeug auch ca. 600 Euro)? leider keine Rechtsschutzversicherung vorhanden!

Vielen Dank vorab!

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Nach Ihrer Unfallschilderung ist Ihr Unfall durch eine Vorfahrtsverletzung verursacht und verschuldet worden. Eine Haftung setzt nicht voraus, dass sich die Fahrzeuge berührt haben. Die Haftung des Unfallverursachers umfasst den Schaden an Ihrem Fahrzeug und den Schaden an der Leitplanke.

Nach Ihrer Schilderung bestehen aber wohl BEWISSCHWIERIGKEITEN. Sie bzw. Ihre Versicherung müßten Ihre Unfalldarstellung beweisen.

Wenn es keine Zeugen gibt für den Unfallhergang gibt und auch die Polizei keine entsprechenden Feststellungen hat treffen können -Ihren Angaben kann ich insoweit nichts entnehmen-, dürfte es schwierig sein nachzuweisen, dass Ihr Unfall durch eine Vorfahrtsverletzung des anderen Fahrzeugs verursacht worden ist.

Vor diesem Hintergrund wäre es dann nachvollziehbar, wenn Ihre Versicherung keine hinreichende Grundlage für einen Regress sieht.

Wenn Sie Ihren Schaden in Höhe von ca. 600,-- € einklagen wollen, würden bei zwei Rechtsanwälten Anwaltsgebühren in Höhe von 315,35 EUR und Gerichtskosten in Höhe von 75,-- €, insgesamt also Kosten in Höhe von 420,35 € anfallen.

Wenn es keine Beweise für Ihre Unfalldarstellung gibt, würde ich ohne Rechtsschutzversicherung mangels hinreichender Erfolgsaussicht abraten.

Davon abgesehen darf ich darauf hinweisen, dass auch eine Rechtsschutzversicherung Deckungsschutz nur bei hinreichenden Erfolgsaussichten gewähren müsste.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Reinhard Moosmann, Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70800 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
So habe ich diesen Service gedeutet, als ich mich für die Nutzung entschieden habe. Auf meine konkrete Anfrage erhalte ich gut verständlich eine klare und kompetente Auskunft. Diese habe ich erhalten. Ein klares positives Votum ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde exakt beantwortet. Vielen Danke für diesen tollen Service. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle Reaktion auf die Frage und Rückfrage und was wichtiger ist, Verständliche und nachvollziehbare Antwort. ...
FRAGESTELLER