Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vorbezug Pensionskasse bei 60-Tage-Regelung => wie zu versteuern?

05.03.2020 22:33 |
Preis: 63,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


Ich bin mit meiner Familie Wohnhaft in Deutschland und arbeite als Grenzgänger in der Schweiz. Aufgrund meiner Reisetätigkeit falle ich allerdings unter die 60-Tage-Regelung und bin daher in der Schweiz steuerpflichtig.

Wie ist in meiner Situation ein Vorbezug aus der Pensionskasse in D und CH zu versteuern?
06.03.2020 | 11:01

Antwort

von


(363)
Charlottenstr. 14
52070 Aachen
Tel: 0241 - 53809948
Web: http://www.rechtsanwalt-andreaswehle.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

gern beantworte ich Ihre Frage aufgrund der von Ihnen getätigten Angaben wie folgt.

Das Besteuerungsrecht von Ruhegehältern, Pensionen und ähnlichen Vergütungen fällt nach Art 18 bzw. bei Vorbezug nach 21 DBA D/CH unabhängig von Ihrer Eigenschaft als Grenzgänger dem Ansässigkeitsstaat zu.
In Ihrem geschilderten Fall also Deutschland.

Ihre Frage „wie…" möchte ich unter Verweis auf die Entscheidung des BFH Urteil vom 16.09.2015 I R 83/11 beantworten.
http://juris.bundesfinanzhof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bfh&Art=en&nr=33450

Danach ist zwischen den obligatorischen und überobligatorischen Anteilen zu unterscheiden, nicht jedoch ob es sich um eine gesetzliche oder private Einrichtung handelt.

Im Weiteren möchte ich auf den umfassenden Artikel verweisen.
https://www.steuerlupe.de/teil-vorbezug-zur-wohneigentumsfoerderung-von-der-schweizer-pensionskasse-2-8157353/

Ich hoffe Ihre Fragen beantwortet zu haben und verbleibe mit

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Wehle
Rechtsanwalt /Aachen




Rechtsanwalt Andreas Wehle

ANTWORT VON

(363)

Charlottenstr. 14
52070 Aachen
Tel: 0241 - 53809948
Web: http://www.rechtsanwalt-andreaswehle.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Steuerrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 72575 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Trotz der Komplexitaet des Falles, konnte der Anwalt zuegig die Vorfaelle durchschauen und mir/uns gezielt weiterhelfen. Auch die Beantwortung der Nachfrage war sehr hilfreich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sachliche kompetente Beratung. Werde nun meine Optionen prüfen. ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Die Frage wurde flink und konkret beantwortet. Allerdings bleibt ein Beigeschmack zumindest für den vermuteten Ausgestaltungsspielraum in der konkreten Situagion der Rechtssprechjng, insbesondere, da gerade diese Anwältin auch ... ...
FRAGESTELLER