Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vom Arbeitgeber kündigen (?)

| 24.07.2016 08:53 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jan Wilking


Ich habe über 30 Jahre in einem großen Verlag gearbeitet und wurde 2014 auf Grund von internen Umstrukturierungen mit einer Abfindung gekündigt.

Nachdem ich mich gefühlte hundert Mal vergeblich beworben habe, hat mir die Arbeitsagentur die Umschulung zum Busfahrer finanziert.

In diesem Beruf arbeite ich jetzt seit drei Monaten. Leider habe ich rel. schnell gemerkt,
dass diese Tätigkeit auf Dauer nichts für mich ist. Lange Schichtzeiten, wenig Geld, kaum noch Freizeit und mittlerweile auch gesundheitliche Probleme, haben mich in einen Dauerstress versetzt der mich zum Aufgeben dieses Berufes veranlasst.
Am liebsten würde ich zum Ende dieses Monats kündigen.

Um eine Sperre beim Arbeitsamt zu vermeiden, möchte ich nicht selber kündigen und denke über die Kündigung durch den Arbeitgeber nach.
Auch möchte ich nicht aus gesundheitlichen Gründen kündigen, da ich auch da Nachteile erwarte.

Nun meine Frage:
Was würden Sie mir raten, damit ich schnell aus diesem Arbeitsvertrag rauskomme ohne eine Sperre bei der Arbeitsagentur zu riskieren?

Vielen Dank
und freundliche Grüße

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Wenn der Arbeitgeber mitspielt, wäre eine Kündigung durch den Arbeitgeber die einfachste Lösung. Sie müssen dann nur darauf achten, dass die Kündigung betriebsbedingt und nicht verhaltensbedingt erfolgt und die Kündigungsfrist eingehalten wird. Zwingen können Sie Ihren Arbeitgeber zu einer Kündigung allerdings nicht.

Nach Ihrer Schilderung könnte aber auch bei einer Kündigung durch Sie selbst eine Sperre umgangen werden. So hat z.B. das Hes­si­sches Lan­des­so­zi­al­ge­richt (Ur­teil vom 29.07.2009, L 9 AL 129/08) im Falle eines Busfahrers entschieden, dass die ob­jek­ti­ve Über­for­de­rung durch die Ar­beits­be­din­gun­gen ein wich­ti­ger Grund für die durch den Arbeitneh­mer aus­ge­spro­che­ne Kündi­gung ist und eine Sperrzeit daher nicht verhängt werden darf. Dies sollten Sie aber am Besten vor der Kündigung mit dem Sachbearbeiter bei der Arbeitsagentur absprechen, um späteren Streit zu vermeiden.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 24.07.2016 | 10:30

Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Können Sie mir freundlicherweise noch etwas zu den ges. Kündigungsfristen mitteilen, damit ich so schnell wie möglich aus dem Job wieder rauskomme:
Zum Ende des Monats/Quartal oder sofort?

M.f.G.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 24.07.2016 | 11:32

Vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Gemäß § 622 Absatz 1 BGB beträgt die gesetzliche Kündigungsfrist vier Wochen zum Fünfzehnten oder zum Ende eines Kalendermonats. Nächste Kündigungsmöglichkeit wäre also zum Ende August, wenn vertraglich nichts Abweichendes vereinbart wurde.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 24.07.2016 | 12:14

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die schnelle und kompetente Antwort (heute auf einen Sonntag)

und schöne Grüße aus Berlin!

"
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 24.07.2016 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69954 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle Antwort auf mein Problem, verständlich erklärt und gut beraten! Diesen Anwalt kann ich weiterempfehlen, insbesondere auch, weil meine Nachfrage ebenso schnell, verständlich und freundlich beantwortet wurde! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
alle Fragen zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet und das in kürzester Zeit! Ich bin begeistert! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
superdupergut, schnell, kompetent und hilfreich. danke! ...
FRAGESTELLER