Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vollstreckungsbescheid aus dem Jahr 1995 gültig?

27.08.2010 12:25 |
Preis: ***,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Karlheinz Roth


Sehr geehrte Damen und Herren,

anfang August 2010 habe ich ein Vollstreckungschbescheid (durch GV) von einem Inkassounternehmen erhalten, der 1995 ausgestellt und mir am 19.09.02(!) zugestellt wurde. Gläubiger Generali Lloyd Vesicherung. Damalige Forderung inkl.Kosten € 250,50. Mitte 1995 wurde ich Arbeitslos und konnte einige Rechnungen nicht begleichen. Allerdings konnte ich mich voerst nicht erinnern bei Generali eine Vers. abgeschlossen zu haben. Das Inkassobüro bat ich, mir die Rechnung, Aufstellung, Vollmacht/Abtretung zukommen zu lassen und fagte warum ich seit Jahren keine weiteren Aufforderungen zur Zahlung erhalten habe. Das einzige was man mir schickte war ein Ausdruck seit 95 mit Kosten, Kopie des Vollstr.Bescheid, dass es eine Familienvers.ist und die Gesamtforderung beläuft sich jetzt auf € 463,48. Ich kann mich erinnern, dass der damalige GV bei mir zu Hause war und ich auch Zahlung (wieviel?) geleistet habe, allerdings hierzu keine Belege mehr habe. Der damaligen GV lebt leider nicht mehr. Habe dann nochmal meine Unterlagen nachgeschaut und fand tatsächlich die Vers Nr. damals war es die Erste Allgemeine Vers. eine 1991 abgeschlossene Haftpflicht und Hausratvers. Habe ich nicht das Recht von dem Inkasso eine Vollmacht/Abtretung, die dazugehörige Rechnung zu fordern und wie komme ich an die Unterlagen/ Protokoll(?) des damaligen GV ?

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte.
Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Dies vorausgeschickt wird das Folgende ausgeführt:

Der Vollstreckungsbescheid ist rechtskräftig, so dass aus diesem Titel für einen Zeitraum von 30 Jahren vollstreckt werden kann.

Die Unterlagen des damaligen GV können Sie bei dem für Sie damals zuständigen Wohnsitzamtsgericht einsehen, wenn Sie ein berechtigtes Interesse vorbringen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte.
Für eine kostenlose Rückfrage stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Sollten Sie eine darüber hinausgehende Vertretung in Erwägung ziehen, empfehle ich Ihnen eine Kontaktaufnahme über die unten mitgeteilte E-Mail-Adresse. Die moderne Kommunikation ermöglicht insoweit auch die Überbrückung größerer Entfernungen.


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70666 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Klare verständliche Antwort. Besser geht es nicht. Danke! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Super. Danke. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Innerhalb einer Stunde hatte ich meine Antwort die mir wirklich weiterhilft. Herzlichen Dank dafür ...
FRAGESTELLER