Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vollstreckungsbescheid.

| 02.09.2021 17:34 |
Preis: 43,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung:

Fragen zu Rechtsmittel gegen Vollstreckungsbescheid

Vollstreckungsbescheid des AG...vom 18.06.2021 Von einer Inkasso Firma.
Also von vor 20 Jahren! Bin immer angemeldet gewesen. Also immer schriftlich erreichbar! Warum bekomme ich nach 20 Jahren einen Bescheid der Vollstreckung? Es handelt sich um eine GEMA Schuld aus einer Gaststätte, welche Insolvenz angemeldet hatte und auch Ich den O.E. geleistet hatte. Bin inzwischen 80 Jahre und bekomme Grundsicherung! Was kann ich machen?
Danke für ihre Antwort.

02.09.2021 | 18:38

Antwort

von


(615)
Enderstr. 59
01277 Dresden
Tel: 0351/2699394
Tel: 0900 1277591 (2,59 €/. ü , )
Web: http://www.anwaltskanzlei-sperling.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Wenn Ihnen jetzt erst der Vollstreckungsbescheid zugestellt wurde bzw. davon Kenntnis erlangt haben und die zwei Wochen Frist noch nicht abgelaufen ist, können Sie dagegen Einspruch beim im Vollstreckungsbescheid ausgewiesenen Mahngericht einlegen, insbesondere ist dies auch möglich, wenn der Bescheid Ihnen erst jetzt im Rahmen einer Vollstreckung zugestellt wurde. Gleichzeitig sollte beantragt werden den Bescheid aufzuheben

Wenn vorstehendes Vorgehen nicht mehr möglich ist, dann wird eine Vollstreckung durch den Gläubiger aufgrund Ihrer finanziellen Situation erfolglos sein, da die Grundsicherung unter einem pfändbaren Betrag liegt und davon auszugehen ist, dass Sie aufgrund des Bezuges von Grundsicherung vermögenslos sind.

Die Forderung aus dem Vollstreckungsbescheid verjährt in 30 Jahren.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie gern nachfragen.

Mit vorzüglicher Hochachtung


Simone Sperling
---------------------------------------
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familien- und Erbrecht
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Betriebswirt (HWK)

Datenschutz:
https://www.anwaltskanzlei-sperling.de/wp-content/uploads/2018/06/Hinweise-zur-Datenverarbeitung.pdf

https://www.anwaltskanzlei-sperling.de/datenschutz/




Bewertung des Fragestellers 02.09.2021 | 21:08

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Antwort kam superschnell und zu meiner vollsten Zufriedenheit. Danke

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Simone Sperling »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 02.09.2021
5/5,0

Antwort kam superschnell und zu meiner vollsten Zufriedenheit. Danke


ANTWORT VON

(615)

Enderstr. 59
01277 Dresden
Tel: 0351/2699394
Tel: 0900 1277591 (2,59 €/. ü , )
Web: http://www.anwaltskanzlei-sperling.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Familienrecht, Verkehrsrecht, Fachanwalt Arbeitsrecht, Inkasso, Fachanwalt Erbrecht