Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vollstreckbares OLG-Urteil aus 1993

08.09.2011 18:44 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


Im OLG-Urteil wurde festgelegt, daß der Unterhaltspflichtige zum Unterhalt auch die vollständigen Hypothekenschulden zu tragen habe. Der Unterhalt wurde entsprechend niedriger berechnet. Der niedrigere Unterhalt ist zwar gezahlt worden, aber nicht die Hypothek. Ich bin in Vorleistung getreten.Der Unterhaltsverpflichtete und seine Rechtsnachfolgerin (Urteil ist entsprechend umgeschrieben) sind diesem nicht nachgekommen, sondern haben eine Teilungsversteigerung vollzogen (3.Termin), um den Verpflichtungen zu entgehen. Sie verlangen von mir die Herausgabe der Grundschuldbriefe, welches ich verweigere, weil dem OLG-Urteil nicht entsprochen wurde und ich meine Forderungen nicht erhalten habe, wenn auch die Forderungen mehrfach anwaltlich gestellt wurde. Wie erhalte ich jetzt mein Geld (Geld ist bei der Gegenpartei vorhanden)? Da meine Anwälte ab einer bestimmten Situation "umkippen" und ich den äußerten Verdacht habe, daß die Gegenseite eine "Beeinflussung" ausübt (Möglichkeiten, beziehungen und Gründe sind da vorhanden), suche ich nach einem Ausweg. Wer kann da helfen? Welcher Rat? Der angeblich Verstorbene ist mehrere Monate nach seinem angeblichen "Tod" von mehreren Leuten gesehen worden, die es auch bezeugen würden.Wie soll ich weiter vorgehen?
08.09.2011 | 21:59

Antwort

von


(2213)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

wenn Sie gar den Tod des Unterhaltsverpflichteten anzweifeln, sollte am Besten zunächst dieser Umstand nachweislich widerlegt werden.
Zeugenaussagen sind jedoch kein überzeugendes Mittel. Besser wären Fotos, die mit Hilfe eines Privatdetektivs aufgenommen werden können, der diese Person dann auch als unabhängiger Zeuge identifizieren könnte und ein behrödliches Verfahren in Gang setzen könnte.

Dies würde das Verfahren in dem Sinne wieder aufrollen, als dass wieder eine Unterhaltspflicht bestünde und auch die Teilungsversteigerung unwirksam sein dürfte.

Nebenher sollte auch eine Strafanzeige bei der Polizei abgegeben werden, damit die Behörden in einem nächsten Schritt weiter ermitteln. Dies hat den Vorteil, dass durch die dann erfolgte Akteneinsicht die zivilrechtlichen Ansprüche besser durchgesetzt werden können.

Hinsichtlich der Hypothekenschuld besteht immer noch ein Anspruch gegen die Rechtsnachfolger auf Zahlung der Hypothekenschulden, falls noch welche bestehen sollten. Wurde denn bereits versucht diese Schulden damals zwangsweise einzutreiben?

Es kommt auch darauf an, ob die Hypothek bereits von Ihnen gezahlt worden ist.

Wenn dies der Fall sein sollte, wäre jedoch ein erneuter Prozess notwendig, da das ursprüngliche Urteil lediglich auf die Übernahme der Hypothekenschulden hat. Dieses Verfahren kann aber im Urkundenprozess relativ schnell vollzogen werden.


ANTWORT VON

(2213)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69580 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und klare Antwort. Danke. ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Schnelle und ausführliche Antwort. Dankeschön. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnelle, kompetente Antwort hervorragende Beratung ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen