Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.507
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vollmacht (Vordruck Einzelvollmacht, handschriftlich in Einzelbuchstaben)

19.08.2018 11:34 |
Preis: 68,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Wie ist dies zu bewerten:
Hiermit erteile ich Herr....
folgende Vollmacht Frau...
bevollmächtige ich hiermit für mich in folgender Angelegenheit tätig zu werden:
Nach meinem Ableben die Verteilung meiner Hinterlassenschaft zwischen meinen Töchtern gerecht zu verteilen. Alle vorher erteilten Vollmachten sowie das Testament vom 31.03.2009 sind hiermit ungültig.
Desweiteren: Der/Die Bevollmächtigte kann in Vermögensangelegenheiten Untervollmacht erteilen. Sie/Er ist in Vermögensangelegenheiten von den Beschränkungen des § 181 BGB befreit.
Die Beerdigung etc. wurde von mir schon veranlasst. Um was handelt es sich hier? Wie verhalte ich mich richtig? Kopie an das Amtsgericht senden? Bin ich als Tochter überhaupt berechtigt, Telefon, Versicherungen usw. zu kündigen (meine Schwester lebt in Amerika, Kontakt per E-Mail)?
19.08.2018 | 12:48

Antwort

von


(201)
Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ich beantworte Ihre Frage auf Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben. Bitte beachten Sie, dass schon gern nge Abweichungen im Sachverhalt zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen können.

Die von Ihnen dargelegte Formulierung stellt sich mir als eine Mischung von Vollmacht und Testament dar.

Leider schreiben Sie nicht ob es sich um einen Formulierungsvorschlag handelt oder um ein bereits in Vollzug befindliches Schreiben.

Ich empfehle zwei separate Schreiben zu machen. Ein Testament mit Testamentsvollstrecker (Aufteilung des Erbes) sowie eine separate Generalvollmacht.

Sollte das Schreiben sich bereits nicht mehr ändern lassen werden Sie es im Ernstfall vor Gericht auslegen lassen müssen. Ob die darin befindlichen Vollmachten von allen Seiten als gültig anerkannt werden wird sich dabei entscheiden.

Senden Sie eine Kopie dieses Testaments an das Nachlassgericht. Wurden Sie zum Bevollmächtigten bestimmt dürfen Sie bei Vorliegen einer postmortalen Vollmachten die Versicherungen usw. kündigen ohne die anderen Erben zu verständigen. Ich habe erhebliche Zweifel an der Gültigkeit dieser Vollmacht. Wenn Sie also ein gutes Verhältnis zu Ihrer Schwester haben, sollten Sie auf Nummer sicher gehen, das Schreiben als Testament behandeln und sich für die Vornahme von Rechtsgeschäften der Zustimmung Ihrer Schwester versichern.

Ich hoffe, ich könnte Ihnen einen ersten Überblick verschaffen. Für Nachfragen nutzen sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(201)

Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Erbrecht, Reiserecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65539 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort kam schnell und war verständlich. ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Schnelle Antwort mit Verweis auf gültige Rechtsnormen und entsprechenfe Handlungsempfehlung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
die antwort war gut. ...
FRAGESTELLER