Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.405
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Voller Abzug von Versicherungsbeiträgen von der Einkommensteuer


17.03.2007 12:20 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Achim Schroers



Sehr geehrte Damen und Herren,

bei der Einkommensteuererklärung 2005 wurden unserem zu versteuernden Einkommen in Höhe von insgesamt 20.359 € (Werbungskosten schon abgezogen) die vollen angegebenen 5.236,00 € Versicherungsbeiträge (SozVers, private Versicherungen) abgezogen, sodass ein zu versteuerndes Einkommen von 15.051 € verblieb.

In der Einkommensteuererklärung von 2006 wurden vom zu versteuernden Einkommen in Höhe von 36.689 Euro von den ursprünglich angegebenen 9.203 Euro Versicherungsbeiträgen tatsächlich nur 4002 Euro in Abzug gebracht, der Restbetrag wurde nach geltendem Recht einfach abgezogen.

Bei den Erläuterungen steht:

Die Günstigerprüfung hat ergeben, dass die Ermitlung der abziehbaren Vorsorgeaufwendungen nach der Rechtslage 2004 zu einem günstigerem Ergebnis führt. Dieser Satz war auch in der Erklärung von 2005 angegeben.

Wie kann es günstiger sein, nur einen Teilbetrag der Vorsorgeaufwendungen abzuziehen, wenn wir günstiger dastehen, wenn der komplette Vorsorgeaufwand in Höhe von 9203 Euro abgezogen worden wäre, sodass wir dann mit einem viel geringeren Einkommen hätten versteuern müssen?

Ist die Rechtslage nicht so, dass das FA alle Vorsorgeaufwendungen abziehen muss und nicht nur einen Teilbetrag? Wieso wurde 2005 davon Gebrauch gemacht und nicht 2006?

Vielen Dank für Ihre Ausführungen?
Sehr geehrte Fragestellerin,

es wäre zu schön und einfach, wenn Sie ohne viel Aufwand alle Ihre Vorsorgeaufwendungen steuerlich geltend machen könnten. Wenn dies bei Ihnen im Jahr 2005 dennoch der Fall war, so hängt dies im wesentlichen mit Ihrem damals geringeren Einkommen zusammen und ist eher ein "Zufall".

Tatsächlich sind Vorsorgeaufwendungen leider nur begrenzt abziehbar, wobei der Gesetzgeber seit jeher den Steuerbürger bei der Ermittlung des abzugsfähigen Höchstbetrags mit ziemlich komplizierten Berechnungen "schikaniert", die je nach Berufsgruppe auch noch unterschiedlich sind und die eigentlich nur noch anhand von Beispielen verständlich gemacht werden können. Daran hat sich auch nichts durch die neuen, seit dem 01.01.2005 in diesem Bereich geltenden Rechtsvorschriften geändert. Vielmehr muß jetzt zusätzlich noch eine Vergleichsrechnung alte Rechtslage/neue Rechtslage ("Günstigerprüfung") angestellt werden, die das Ganze noch komplizierter macht.

Wenn Sie genauer wissen wollen, wie hier welche Aufwendungen mit welchem Betrag anzusetzen und abzugsfähig sind, wird Ihnen leider nichts anderes übrig bleiben, als sich mit diesem Thema selbst etwas eingehender zu befassen. Ich werde Ihnen hierfür mit gesonderter Mail ein Berechnungsschema zur Ermittlung der abziehbaren Vorsorgeaufwendungen zukommen lassen. Wenn Sie sich dieses etwas näher anschauen, wissen Sie wovon ich spreche.

Ich bedauere, dass ich Ihnen angesichts der erforderlichen aufwendigen Berechnungen keine konkretere Antwort geben kann, hoffe aber dennoch, dass ich Ihnen zumindest ein wenig habe weiterhelfen können.

Mit freundlichen Grüßen

Achim Schroers
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER