Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.405
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vodafone Vertrag vor Ablauf Kündigen


| 09.10.2017 20:03 |
Preis: 50,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Steffan Schwerin



Ich habe im März einen Internet und Telefon Vertrag bei Vodafone abgeschlossen. Mir wurde eine Internet Geschwindigkeit von 400Mbits versprochen. Diese erreiche ich leider nicht mal Ansatzweise. Auf der Internetseite von Vodafone habe ich auch einen Speedtest gemacht. Tatsächlich kommen an meinen Laptop nur 65 Mbits an, aber am Router die 400??? Erklärung des Kundesservice, meine Geräte seien zu alt, um diese Internetgeschwindigkeit zu erreichen. Allerdings erreiche ich auch bei meinen anderen Geräten keine höhere Geschwindigkeit als 65 Mbits. Also kann es nicht am Gerät liegen.

Neulich war auch ein Techniker da. Der war nicht direkt von Vodafone sondern von einer Elektrofirma aus der Stadt. Der sagte mir wirklich "Aus der alten Leitung kommen maximal 200 raus".

Hätte mir Vodafone überhaupt diesen Vertrag anbieten dürfen, wenn die Geschwindigkeit von vornerein nicht anliegt.

In meinen Vertrag bezahle ich im ersten Jahr 15,99 und danach 44,99€ Da das jahr bald rum ist, wollte ich in einen niedrigen Tarif wechseln. Leider nicht möglich, da die Mindestvertragslaufzeit 24 Monate beträgt. Dies hat mich besonders iritiert, da im Flyer von 14,99 für ein Jahr die Rede war. Somit ging ich von einer Laufzeit von einem Jahr aus.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sie sollten regelmäßig über wenigstens 3 Wochen messen.

Ergibt sich dauerhaft dieser geringe Wert, dann ist das schon eine Größe, mit der man arbeiten kann.

Sie schreiben den Anbieter dann an und fordern unter Fristsetzung die Bereitstellung der vertraglich vereinbarten 400 MB.

Wird dies nicht eingehalten, kann man den Vertrag außerordentlich kündigen.

Alternativ kann man auch eine Herabstufung, vor allem kostentechnisch, auf einen realistischen Tarif verlangen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Bewertung des Fragestellers 11.10.2017 | 21:05


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Kurz und Präzise auf den Punkt gebracht"
FRAGESTELLER 11.10.2017 4,6/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60164 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Toll. vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Meine Frage wurde ausreichend beantwortet, jedoch finde ich es nicht besonders hilfreich wenn man nur auf Paragraphen verweist, die zur Anwendung kommen, ohne deren Inhalt bzw. deren Auswirkung zu nennen. In meinem Fall hätte ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank an RA Fork! Kurz und präzise auf den Punkt, zügige Rückmeldung - jederzeit gerne wieder! ...
FRAGESTELLER