Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Visum für Schwägerinnen in der Türkei abgelehnt, benötige Renomationsschreiben

26.04.2017 14:06 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung:

Eine Remonstration gegen eine Visumsablehnung ist insbesondere hinsichtlich der Rückkehrbereitschaft mit Unterlagen und konkreten Angaben dazu zu belegen

Guten Tag,
heute bekamen wir den Ablehnungsbescheid für die Anträge für meine 2 Schwägerinnen aus der Türkei.
Grund wurde angegeben, Punkt 9:
Ihre Absicht, vor Ablauf des Visums aus dem Hoheitsgebiet der Mitgliedsstaaten asuzureisen, konnte nicht festgestellt werden.
Die Botschaft hat eine sogenannte Rückkehrprognose zu erstellen. Die von Ihnen vorgelegten Unterlagen bzw. Ihre sonstigen Angaben reichten nicht aus, im in dieser Prognose zu einem positive Ergebnis zu kommen. Hierbei berücksichtigt die Botschaft u.a:
- die familiäre Bindung in die Türkei (beide sind ledig schon älter, eine 48 die andere 54 Jahre alt. Haben keinerlei Absichtung hier in D zu bleiben, habe Brüder dort und alle restlichen Verwandten
- die berufliche Bindung (sie leben von der Rente ihres verstorbenen Vaters) und die Mieteinnahmen ihres Eigentumes
- die wirtschaftliche Bindung (sie erhalten regelmässig Mieteinnahmen)
- die ordnungsgemäße Nutzung von Schengenvisa in der Vergangenheit: ist das erste mal, dass wir dies beantragen
- Veränderungen in der persönlichen Lebenssituation seit Erteilung des letzten Visums, nicht relevant da erstes Visum

Ich habe ein Visum für die beiden beantragt, damit sie mir zuhause helfen können, ich habe eine kranke Mutter, die ein Pflegefall ist Stufe 1, sie kann nicht alleine bleiben, Ausserdem benötige ich jemanden, der sich um meinen Sohn kümmert, da das meine Mutter nicht macht, deshalb wollte ich, dass sie in den Ferien kommen können.

Ich würde auch tickets im Voraus buchen, damit es glaubwürdig ist, dass sie auch wieder zurückkommen.

Die 2 Schwägerinnen senden mir jetzt noch die Vollmacht, dass ich das Schreiben einreichen kann für sie.

Ich muss jetzt nun wissen, was soll ich schreiben, damit sie es uns glauben?
was sollten wir angeben.

Danke und Gruss
S. Kaya


Einsatz editiert am 26.04.2017 15:07:31

26.04.2017 | 18:14

Antwort

von


(1730)
Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Zunächst allgemein zur Remonstration:
Diese ist an die entsprechende deutsche Auslandsvertretung zu richten, die das Visum versagt hat.

Zwar ist eine bestimmte Form und eine Begründung nicht vorgeschrieben, jedoch sollte immer Wert auf eine genaue Darstellung des Sachverhalts, der Begründung des Visaantrages und der Remonstration sowie die Auseinandersetzung mit der Begründung der Ablehnung erfolgen.

Die Auslandsvertretung wird den Visumantrag in diesem Fall erneut prüfen.

Kann im Rahmen dessen nicht festgestellt werden, dass der Antragsteller die Visumerteilungsvoraussetzungen erfüllt, so werden dem Antragsteller die für die Ablehnung seines Antrages maßgeblichen Gründe nochmals in einem Remonstrationsbescheid schriftlich mitgeteilt.
Auch können hier noch gegebenenfalls Nachbesserungen des Antrags erfolgen.

Gegen diesen Bescheid kann der Antragsteller innerhalb eines Monats beim Verwaltungsgericht Berlin Klage erheben.

Schon gegen den ursprünglichen ablehnenden Bescheid steht dem Antragsteller (statt der Remonstration) innerhalb eines Monats die Klagemöglichkeit offen.

Ein Anwaltszwang ist nicht vorgeschrieben.

Zu Ihrem Fall:
Da sind die von Ihnen in den Klammerzusätzen genannten Punkte durchaus hilfreich, hier gegen die Visumsablehnung erfolgreich vorgehen zu können.
Das würde ich denen von der Visumsabteilung der Botschaft also zu den einzelnen Punkten schildern und am besten mit Zeugen und Unterlagen belegen, damit dieses auch plastisch ausgestaltet und näher begründet ist.

Die Tickets im vorhinein zu buchen, wird sowieso verlangt werden.

Insbesondere ist zu erwähnen, dass insofern Bindungen noch in die Türkei bestehen, als dass dort Grundeigentum vorhanden ist, welches Mieteinnahmen abwirft.
So sind ja auch dann die mietrechtlichen Verpflichtungen in der Türkei zu erfüllen.

Allerdings sollte man dann auch Wert darauf legen, der Botschaft mitzuteilen, dass nur innerhalb der Visumszeit darum geht, kurzfristig zu helfen, damit es nicht so herüber kommt, als wolle man für die Pflege langfristig in Deutschland bleiben. Ich denke einmal, dass das mit ausschlaggebend war.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Daniel Hesterberg

ANTWORT VON

(1730)

Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Erbrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Zivilrecht, Baurecht, Verwaltungsrecht, Ausländerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81014 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Antwort. Sehr verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell und überdies wurde die Rückfrage prägnant und zügig beantwortet. Ich würde mich jederzeit wieder vertrauensvoll an ihn wenden. Jedem, der dringend juristischen Rat sucht, nur zu empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr Freundlich und kompetent sehr Ausführlich weitergeholfen nur zu Empfehlen . Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER