Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Visum ..

16.06.2020 19:07 |
Preis: 30,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Mein Verlobter und ich möchten in Deutschland standesamtlich heiraten.
Kann die Verpflichtungs Erklärung auch mein Papa für mich abgeben? Da ich momentan eine Ausbildung mache und nicht viel verdiene ..
In der Türkei die deutsche Botschaft möchte meine Lohnabrechnung haben , Ich bin Deutsch Angehörig muss ich trotzdem einen Lohn nach weisen ?
Kann unser Visum abgelehnt werden weil ich zu wenig verdiene?
Obwohl ich Deutsch Angehörig bin?

Danke im Voraus ..
16.06.2020 | 20:12

Antwort

von


(335)
Käthe-Kollwitz-Str. 17
07743 Jena
Tel: 03641 47 800
Web: http://www.ra-stadnik.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die Verpflichtungserklärung kann auch von Ihrem Vater abgegeben werden. Sie gilt lediglich für das nationale Visum zum Zwecke der Eheschließung. Sobald die Eheschließung vollzogen ist und Ihr Ehemann einen Aufenthaltstitel nach § 28 Abs. 1 Nr. 1 AufenthG bekommen hat, erlischt die Verpflichtungserklärung.

Sie sollten Ihre Lohnzettel vorlegen um die Bearbeitung nicht zu verzögern. Dabei ist aber das Einkommen eines deutschen Ehegatten beim Zuzug des ausländischen Ehegatten nur in Ausnahmefällen zu berücksichtigen. Ihnen steht der Regelanspruch zur Seite. D.h., die Aufenthaltserlaubnis ist in der Regel auch bei nicht gesicherten Lebensunterhalt zu erteilen.

Abschließend möchte ich Sie darauf hinweisen, dass es sich bei dieser Antwort, basierend auf Ihren Angaben, lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes handelt. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.
Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Evgen Stadnik

ANTWORT VON

(335)

Käthe-Kollwitz-Str. 17
07743 Jena
Tel: 03641 47 800
Web: http://www.ra-stadnik.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Ausländerrecht, Strafrecht, Zivilrecht, Sozialrecht, Kaufrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79915 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Herr Greenawalt hat sehr schnell, kategorienübergreifend und gezielt geantwortet. So habe ich mir das als Neukunde auf frag-einen-anwalt.de gewünscht. JMA, 14.04.2021 ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Meine Frage wurde vollständig beantwortet. Einzelne Passagen sind wohl nur Juristen verständlich, nicht aber "normalen" Leuten. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort hilft uns sehr weiter. Die schnelle Bearbeitung ist super. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER