Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Visafrage - Besuch aus Malaysia in Schengen

| 22.01.2009 18:27 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


Malaysischer Staatsbuerger - Einreisebestimmungen nach Europa:

Wie rechnet man die "maximal 3 Monate innerhalb von 6 Monaten"?

Er war vom 20.11.08 abends - 20.1.09 morgens in der Schengenzone.

Meine Frage: kann er nun am 21.4.09 wieder einreisen und bis 20.7.09 bleiben?

Bei der Ausreise am 20.7.09 sieht der Grenzbeamte, dass er innerhalb der letzten 6 Monate genau 3 Monate in Schengen war.

Oder ist es so, dass am 21.4.09 in den Pass geschaut wird, 6 Monate zurueckgerechnet wird, festgestellt wird, dass er schon 3 Monate da war und dann die Einreise verweigert wird?



23.01.2009 | 00:18

Antwort

von


(77)
Elsenheimerstraße 59
80687 München
Tel: 089-74995843
Web: http://www.huber-sierk.de
E-Mail:

Sehr geehrter Herr G.,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsdarstellung sowie Ihres Einsatzes wie folgt beantworte:

Nach § Abs. 1 Nr. 2 Aufenthaltsgesetz (AufenthG) kann einem Ausländer ein Schengen-Visum für Aufenthalte von bis zu drei Monaten innerhalb einer Frist von sechs Monate VON DEM TAG DER ERSTEN EINREISE AN erteilt werden, wenn die Erteilungsvoraussetzungen erfüllt sind. Die sechsmonatige Frist kann also nicht von irgendeinem Tag der Ausreise oder Wiedereinreise zurückgerechnet werden. Für die Rechtmäßigkeit des Aufenthalts aufgrund des Schengen-Visums ist allein darauf abzustellen, ob innerhalb der sechs Monate ab dem Tag der ersten Einreise der Aufenthalt von zusammen maximal drei Monaten nicht überschritten worden ist.

Nach Ihren Angaben darf sich der Besucher, nachdem er nach der ersten Einreise (20.11.2008) bereits zwei Monate und einen Tag im Schengen-Raum verbracht hatte, nach der Wiedereinreise am 21.04.2009 nur noch bis 19.05.2009 in der Bundesrepublik bzw. im Schengen-Raum aufhalten. Ein darüber hinausgehender Aufenthalt wäre nur bei einer unter bestimmten Umständen durchaus möglichen Verlängerung des Visums rechtmäßig.

Ich hoffe, dass ich Ihnen weiterhelfen konnte. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass dieses Beratungsforum eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann, sondern ausschließlich dazu dient, auf der Grundlage der übermittelten Informationen eine erste überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems von einem Rechtsanwalt zu erhalten, damit Sie die Erfolgsaussichten in Ihrer Rechtsangelegenheit besser einschätzen können. Änderungen oder Ergänzungen des Sachverhalts können zu einer anderen rechtlichen Beurteilung führen.

Mit freundlichen Grüßen

Huber-Sierk
Rechtsanwalt


Bewertung des Fragestellers 26.01.2009 | 12:12

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Siegfried Huber-Sierk »