Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verzicht auf Erbanteil unter Brüdern auf elterliche Immobilie

27.02.2021 13:23 |
Preis: 75,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


Meine Eltern (73/70 Rentner zusammen ca. 1200€ Rente, Vater NICHT KV!!,früher selbstständig.) besitzen ein drei Familienhaus (zwei MFH sind schon vor ca.15 Jahren ohne mein Wissen Zwangsversteigert worden), bewohnen dieses auch mit meinem Bruder (35j alt, Tischler u. Lebensgefährtin Erzieherin, keine Kinder) und meiner Tante (sozialfall). Dieses Haus muss spätestens 2024 mit einer noch sehr hohen Restschuld abgelöst werden. Meine Eltern wollten zwar diese Restschuld mit einer dazugehörigen Lebensversicherung ablösen, diese reicht aber bei weitem nicht aus. Hauswert offiziell geschätzt nur 180.000 aufgrund erheblicher Sanierungsstau. Restwertsumme zum ablösen ca. 90.000 lt meines Vaters.
Die finanzielle Situation lässt es nicht zu das meine Eltern und meine Tante das Haus bis 2024 ablösen können. Ich selber wohne Ortsfern, habe selber eine Immobilie und eine zur Vermietung, stehe aber selber nicht im GB (Grundbuch) sondern nur meine Frau. Unser Geld steckt in unseren Immobilien) (3 Kinder).
Mein Bruder möchte jetzt, um das Haus halten zu können, das Haus übernehmen bzw. umfanzieren zudem für ca. 150.000€ sanieren. Meine Eltern und meine Tante erhalten lebenslanges Wohnrecht. Finanzierung steht! Die Lebensgefährtin meines Bruders beteiligt sich and der Finanzierung und soll mit ins GB.
So ist mir die Situation erläutert worden mit der Bitte, das ich auf mein Erbe verzichten muss, da mein Bruder mich nicht noch zusätzlich auszahlen kann.
Vorschlag meinerseits: mein Bruder zahlt mir 6000€ damit ich mein BaFög ablösen kann, dafür verzichte ich auf meinen Pflichtanteil eines evtl Erbfalls durch meine Eltern und entziehe mich den finanziellen Pflichten im Pflegefall/Krankheit meiner Eltern?! Lt Aussage meines Bruders bleiben meine Kinder Erbe sowie die einzige Nichte der Lebensgefährtin meines Bruders, stimmt das? Welche Rolle spielt meine Tante (Schwester meiner Mutter, 60j. schwer krank)? soweit ich weiß gehört (grundbuch) meiner Mutter das zu übernehmende Haus.
Muss ich überhaupt verzichten? Kann mein Bruder das nicht einfach so übernehmen/kaufen?

27.02.2021 | 15:03

Antwort

von


(592)
Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

ich beantworte Ihre Frage auf Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben. Bitte beachten Sie, dass schon geringe Abweichungen im Sachverhalt zu einer anderen rechtlichen BEwertung führen können.

Sie stellen viele Einzelfragen die alle miteinander in Verbindung stehen. Ich versuche alle Aspekte Ihrer Frage zu bearbeiten. Sollte etwas auf der Strecke bleiben, bitte ich Sie, nachzufragen.

Auch ohne Ihren Verzicht könnte Ihr Bruder das Objekt von Ihren Eltern erwerben. Wahrscheinlich ist gerade das aber nicht gewollt. Die Eltern werden Ihrem Bruder das Haus "schenken" und ihr Bruder wird dann ein Darlehen aufnehmen um die Renovierungen vornehmen zu können. Das Darlehen wird er aber nur erhalten wenn sicher gestellt ist, dass Sie nicht Ihren Pflichtteil/Erbteil fordern (und damit die Sicherheit der Bank gefährden).

Wenn im Übergabevertragder Eltern mit dem Bruder ein Wohnrecht und eine Pflegeverpflichtung vereinbart und diese eingetragen werden, können Sie sich so der Pflege "entziehen". Allerdings muss diese Regelung auch klarstellen ob die Pflege auch geleistet werden muss wenn eine persönliche Pflege nicht mehr möglich ist (muss auch das Heim gezahlt werden falls dies erforderlich werden sollte).

Durch Ihren Erbverzicht würden auch Ihre Kinder nach dem Erbe Ihrer Mutter ausgeschlossen. Sie können aber vereinbaren, dass nur Sie verzichten (Ihre Kinder also dann an die Reihe kommen). Dann wäre allerdings der Zweck verfehlt denn im Todesfall ist es für die Bank egal ob Sie oder Ihre Kinder die Ansprüche geltend machen. Nach dem Tod Ihrer Mutter (gesetzliche Erbfolge vorausgesetzt) würden Sie und Ihr Bruder Erbe. Die Tante hat damit nichts zu tun.
Wenn Ihr Bruder stirbt, werden seine Ehefrau und Sie Erbe. Ist die Ehefrau vorverstorben werden Sie Alleinerbe (vorausgesetzt Ihr Bruder hat bis dahin keine Kinder). Stirbt die am Haus Beteiligte Ehefrau, wird deren Anteil in ihre Familie "weg geleitet". Dann wird also eventuell die genannte Nichte Erbin.

Generell sollte ein Erbverzicht wohl überlegt sein. Wenn Sie dem nicht grundsätzlich ablehnend gegenüber stehen, sollten Sie Ihren Bruder bitten einen Entwurf fertigen zu lassen und diesen dann überprüfen. Insbesondere die Pflegeverpflichtung sollte geprüft werden um hier nich auf unliebsame Überraschungen zu stoßen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen rechtlichen Einblick verschaffen. Sollten Rückfragen bestehen, nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(592)

Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Erbrecht, Reiserecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89531 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Meine Frage konnte hinlänglich beantwortet werden und hat mir in der Einschätzung meiner Angelegenheit weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Die Antwort kam rasch; ebenso die Antwort auf meine Nachfrage. Ich kann diesen Anwalt empfehlen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gute Antwort, Merci Bien ...
FRAGESTELLER