Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verwendung von lizenzfreien Bildern der Website Fotolia

| 07.11.2012 23:15 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Robert Weber


Guten Tag,

ich habe folgende Frage:

Wenn ich mir lizenzfreie Bilder von der Website Fotolia.com kaufe, darf ich diese Bilder dann auch für vorhandene Kunden-Referenzen benutzen ?

Konkret:
Ich verfüge über Kundenreferenzen, die jedoch kein Foto mitsenden wollten, aber damit einverstanden sind, dass ich ein Foto von Fotolia neben ihrem Namen einsetze.

1)
Ist das legitim ? Darf ich ein lizenzfreies Foto der Website Fotolia für meine bestehenden Kunden-Referenzen mit Erlaubnis der Referenzschreiber verwenden ? Ein Link im Impressum, dass teilweise vorhanderen Bilder von der Website Fotolia.com sind, wird natürlich gesetzt, laut Fotolia Nutzungsbedingungen.

2)
Besteht für mich eine Nachweispflicht, dass ich diese Fotos verwenden darf, gegenüber Dritten ? z.B. einem Abmahnanwalt ? Kann dieser von mir verlangen, dass ich die vorhanderen Kundenreferenzen samt Fotos nachweise ? Falls ja, wie kann ich das rechtmäßig nachweisen ? Reichen die ankommenen eMails mit den Referenzen aus, die ich in eienr Text-Datei gespeichert habe ?

Ich bedanke mich vorab für die Beantwortung meiner Frage.

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben und unter Beachtung Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Das ist durchaus legitim, solange Sie keine falschen Eindrücke bezüglich der Referenzen erwecken.

Diese Nachweispflicht besteht nur gegenüber Fotolia, nicht gegenüber Dritten. Gegenüber Dritten müssen Sie allerhöchstens nachweisen, dass die Kunden bzw. die Kundenreferenzen tatsächlich existieren und dass die Fotos keinen falschen Eindruck bezüglich der Referenzen erwecken.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.

Nachfrage vom Fragesteller 08.11.2012 | 22:59

Sehr geehrter Herr Weber,

ich bedanke mich für die schnelle Antwort bezgl. meiner Frage.

Was mir bei meiner Fragestellung jedoch unverständlich geblieben ist:

1)
Was bedeutet: "solange ich keine falschen Eindrücke bezgl. der Referenzen erwecke?"

Wenn z.B. eine Silvia (Name frei erfunden) mir etwas geschrieben hat, das ich veröffentlichen darf (Referenz), ich ein Foto von Fotolia und nicht von Silvia persönlich für diese Referenz nutze, würde ich damit einen falschen Eindruck erwecken ?

2)
Wie kann ich Dritten nachweisen, dass die Kundenreferenzen echt sind ? Welche Methode ist rechtssicher und wird vor Gericht anerkannt ? Reichen die erhaltenen eMails (lokal gespeichert) dafür aus ?

Ich würde mich freuen, wenn Sie mir die Fragen konkret beantworten könnten, da ich nur diese eine Möglichkeit zur Nachfrage habe, vielen Dank !

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 09.11.2012 | 00:47

Sehr geehrte Ratsuchende,

zu Ihren einzelnen Nachfragen:

1.) Das bedeutet, dass Sie keine wesentlichen Tatsachen verfälscht oder falsch darstellen dürfen. Zum Beispiel ist es unzulässig, ein Bild mit US-Amerikanischen Hintergrund zu verwenden, wenn der Referenzgeber in Deutschland ansässig ist.

2.) Die lokal gespeicherten Mails der Referenzgeber reichen als Beweismittel aus.

Mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 11.11.2012 | 18:22

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Rechtsanwalt Weber hat mir auf meine Fragestellung etwas ungenau geantwortet, konnte mich aber nach meiner kostenfreien Nachfrage präzise und genau beraten. Ich bin sehr zufrieden mit diesem Anwalt und kann ihn sehr gerne weiterempfehlen !"
Stellungnahme vom Anwalt:
Jetzt Frage stellen