Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.757
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verwendung von 'im Internet frei zugänglichen Informationen'

| 18.12.2017 14:01 |
Preis: 47,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Alexander Dietrich


Hallo,

wie steht es mit dem Schutz / Datenschutz und der möglichen Verwendbarkeit von im Internet öffentlich verfügbaren Daten? Zum Beispiel in Apps/Webseiten die Umfragen/Gewinnspiele / Abstimmungen. Kann man ohne Konsequenzen Daten von "berühmten/bekannten" Personen als Teil einer Umfrage oder eines Gewinnspieles verwenden? Die App Quizduell macht sowas ja auch (in etwa).

Beispiel: Darf man Fragen öffentlich in einem (Gewinn-)Spiel stellen, wo es sich zum Beispiel um namentlich genannte Schauspieler in einem Film handelt - oder welcher Künstler mit welchem Album wann auf Nummer eins war - oder wie heißt die Marke mit den drei Streifen?

Wenn es hier einen Schutz gibt, woran kann man sich da orientieren? Wenn es keinen generellen Schutz gibt, muss man dann Quellen bereitstellen?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

Solche Daten von Prominenten oder bekannten Unternehmen dürfen Sie für Umfragen oder Gewinnspielfragen verwenden. Dies stellt keine Verletzung des Markenrechts oder Urheberrechts dar. Quellen müssen Sie dabei nicht nennen. Sie müssen bei der Verwendung aber darauf achten, dass nicht der Eindruck entsteht, dass Sie der Rechteinhaber der erwähnten Produkte sind oder in Verbindung mit dem Prominenten stehen.

Diesbezüglich müssen Sie vorsichtig sein, wenn Sie Logos von Unternehmen bei Ihrem Vorhaben verwenden. Dies stellt regelmäßig eine Markenrechtsverletzung gemäß § 14 MarkenG dar, auch wenn die bloße Verwendung ohne gewerbliche Absicht oft von den Unternehmen geduldet wird.

Aufpassen müssen Sie auch bei der Verwendung von Fotos von Prominenten. Der Promi muss die Veröffentlichung zwar regelmäßig als sogenannte Person der Zeitgeschichte dulden, jedoch bestehen meist urheberrechtliche Ansprüche des Fotografen an den Fotos. Hierbei reicht es auch nicht den Urheber des Fotos namentlich zu nennen, es wird die ausdrückliche Zustimmung benötigt.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen
Alexander Dietrich
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 19.12.2017 | 18:44

Hallo

Erst einmal vielen Dank für das schnelle Feedback. Ich verstehe das dann richtig, das ich auch Werbung wie z.b. von Google dazu einblenden kann, so lang ich die von Ihnen genannten Parameter erfülle?

Logos und Bilder sollten gar nicht vor kommen, aber auch danke für sie Hinweise in diese Richtung.

MfG

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 19.12.2017 | 19:14

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Ich nehme an, Sie meinen damit, dass Sie Adsense Werbung einblenden, die aufgrund des Google Algorithmus automatisch Werbung für die Unternehmen beinhaltet, die in den Gewinnspielen benannt werden. Ja, dies ist zulässig.

Falls Sie es anders gemeint haben, kontaktieren Sie mich bitte per E-Mail nochmals.

Viele Grüße
Alexander Dietrich
Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Sind Sie auf die neuen Datenschutz Regeln vorbereitet?

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) steht vor der Tür und stellt Anbieter im Internet und offline vor neue Herausforderungen. Ein Rechtsanwalt für Datenschutzrecht prüft, ob Ihre Webseite und Datenschutzerklärung im Einklang mit der DSGVO ist.

Jetzt loslegen
Bewertung des Fragestellers 04.01.2018 | 22:34

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"super schnell und sehr verständlich. vielen dank"
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 04.01.2018 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64106 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt war sehr Kompetent! Er hat mir sehr geholfen. Ich kann ihn nur weiter empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles war für mich in Ordnung. Schnell und in einer verständlichen Ausdrucksart. Super - so soll es sein. Danke ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde ausführlich beantwortet und es wurde eine neue Möglichkeit aufgezeigt, diesen "Fall" evtl zu lösen. Vielen Dank dafür ...
FRAGESTELLER