Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verwendung von Songtiteln in einem Buch

20.02.2014 15:04 |
Preis: ***,00 € |

Medienrecht


Hallo,

ich schreibe gerade ein Buch mit den weitläufigen Themen Party/Partyspiele/Trinkspiele und gehe da auch auf Ideen für einen Karaoke-Abend ein. Zum Beispiel in dem man beim Singen gewisse Buchstaben austauschen muss (z.B. ein "Z" für ein "N").

In einem Satz schreibe ich

"Für einen Karaoke-Abend würden mir da spontan Songs wie „Griechischer Weiz" und "Eiz Sterz, der deizez Namez trägt" einfallen.

Ist ein Zitieren von Songtiteln grundsätzlich erlaubt? Und ist es mit einer solchen Abwandlung der Titel erlaubt? Wenn ja, muss ich irgendwelche Copyright-Hinweise beachten und wie sehen diese aus?

Ach so, die Idee ist es, das Buch zu verkaufen. Es hat also einen kommerziellen Background.

Besten Dank für eine Antwort!

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für die Einstellung Ihrer Frage, die ich auf der Basis Ihre Angaben beantworten werde.

Gerne können Sie mir den Kommentar im Wortlaut per Mail zuschicken um genauer darauf einzugehen.

Ihre Frage tangiert das og, Zitatrecht des § 51 UrhG.
Zulässig ist die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe eines veröffentlichten Werkes zum Zweck des Zitats, sofern die Nutzung in ihrem Umfang durch den besonderen Zweck gerechtfertigt ist. Zulässig ist dies insbesondere, wenn
1. einzelne Werke nach der Veröffentlichung in ein selbständiges wissenschaftliches Werk zur Erläuterung des Inhalts aufgenommen werden,
2. Stellen eines Werkes nach der Veröffentlichung in einem selbständigen Sprachwerk angeführt werden,
3. einzelne Stellen eines erschienenen Werkes der Musik in einem selbständigen Werk der Musik angeführt werden."
Das Zitatrecht ergibt sich aus der grundgesetzlich garantierten Kunst-, Meinungs-, Informations-, Presse- und Wissenschaftsfreiheit bedient (Art. 4 und Art. 5 GG).
Das bedeutet für Sie, dass Sie die Liedtitel zitieren dürfen, da Sie diese ja nur für ein eigenes Werk nutzen.

Selbstverständlich müssen Sie den Originaltitel, den Interpreten, die Urheber, also in der Regel Texter und Komponisten, und den Musikverlag in welchem der Titel als Quelle nennen erschienen ist.
Das können Sie in einer Fußnote machen oder in einem Verzeichnis am Anfang oder am Ende des Buches.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten Überblick ermöglicht zu haben und stehe für Ergänzungen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion sowie ggf. für die weitere Wahrnehmung Ihrer Interessen gerne zur Verfügung.

Sollten Sie eine darüber hinausgehende Vertretung in Erwägung ziehen, empfehle ich Ihnen eine Kontaktaufnahme über die unten mitgeteilte E-Mail-Adresse. Die moderne Kommunikation ermöglicht insoweit auch die Überbrückung größerer Entfernungen.

Weiterhin möchte ich Sie höflichst auf die Bewertungsfunktion aufmerksam machen, die dafür sorgt, diesen Service für andere Ratsuchende transparenter zu machen.

Mit freundlichen Grüßen

Jan Gerth
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Informationstechnologierecht
Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht
Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz

Nachfrage vom Fragesteller 21.02.2014 | 13:42

vielen Dank für die schnelle Antwort. Bezüglich der Copyright-Vermerke, reicht dieser folgende?

Originaltitel: Skandal im Sperrbezirk
Interpret: Spider Murphey Gang
Text und Musik: Günther Sigl
Musikverlag: Capitol Music, A Division Of EMI Music Germany GmbH

Allerdings ist es schwierig, immer den Texter und Komponisten herauszufinden. Diesen hier habe ich aus Wikipedia und ich weiß nicht, wie valide das ist.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 21.02.2014 | 17:48

Sehr geehrter Ratsuchender,

genauso ist es richtig.

Wenn Sie das so wiedergeben haben Sie alles erforderliche getan.

Mit freundlichen Grüßen
Jan Gerth
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70866 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Sehr kompetent , sachlich und schnell. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gut Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre sehr freundliche und kompetente Antwort. Ich weiß jetzt Bescheid und werde entsprechend handeln. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER