Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.333
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verwendung von Filmszenen in Youtube-Podcast

26.11.2012 16:18 |
Preis: ***,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla


Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Frage bezieht sich auf das Urheberrecht.
Ich plane über einen Youtube-Kanal Videos zu veröffentlichen, in denen Filmszenen analysiert werden. Hierbei würde eine ganze Filmszene gezeigt und kommentiert werden. Auch die Verwendung von Werbung ist geplant. Ein Beispiel für eine derartige Szenenanalyse finden Sie unter http://vimeo.com/28792404 .

Meine Frage ist nun, ob eine derartige Verwendung des Filmmaterials, ohne die Zusage der Rechteinhaber eine Urheberrechtsverletzung darstellt.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage .
Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:

Bei dem von Ihnen genannten Filmwerk handelt es sich unzweifelhaft um ein urheberrechtlich geschütztes Werk.

Wenn ich Sie richtig verstanden habe, beabsichtigen Sie dieses Filmwerk (beziehungsweise zumindest einen Ausschnitt daraus) im Rahmen eines eigenen Werkes unverändert darzustellen.

Dieses wäre grundsätzlich nur dann erlaubt, wenn Sie unter Verwendung des anderen urheberrechtlich geschützten Werkes ein eigenes urheberrechtlich geschütztes Werk erstellen und das andere Werk dahinter zurücktritt.

Dieses wäre beispielsweise dann der Fall, wenn Sie das Ausgangswerk erheblich abwandeln. Dieses kann ich nach Ihrer Schilderung nicht erkennen. Alleine durch das Kommentieren entsteht hier kein eigenständiges urheberrechtlich geschütztes Werk.

Eine abschließende Antwort ist im Rahmen einer Erstberatung ohne konkrete Kenntnis des gesamten Sachverhalts zwar kaum möglich, nach Ihrer Schilderung würde ich Ihnen aber dringend angeraten, sich vorher eine schriftliche Zustimmung des Urhebers des Filmausschnitts geben zu lassen, da ansonsten der Vorwurf einer Urheberrechtsverletzung leider recht nahe liegt.

Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!

Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.


Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Montagabend!

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63204 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle und informative Antwort. Hat mir sehr geholfen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr schnelle und kompetente Antworten! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
rasche und kompetente Beantwortung meiner Fragen. Genau das wollte ich. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER