Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verwandter bringt mich in Schulden

| 20.05.2017 13:24 |
Preis: ***,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von


11:08

Zusammenfassung:

Innen- und Außerverhältnis von Forderungen

Guten Tag,

Ich bin selbst im Ausland lebend und habe für einem Verwandten, der in der Schufa war, aus einem Gefallen heraus einen Handyvertrag abgeschlossen. Er hatte ohne mein Wissen dauraufhin mehrere weiter Verträge über mich abgeschlossen, diese aber auch bis zu einem gewissen Zeitpunkt bezahlt. Doch irgendwann hatte er die Kosten nicht mehr tragen können und sich auch nicht mehr um die Schulden gekümmert. Jetzt geht es um eine Gesammtsumme von fast 3000 Eur. Ich möchte ihn nicht anzeigen und er ist auch bereit, die Verträge auf sich zu überschreiben, aber das geht wahrscheinlich nicht weil er bei der Schufa gemeldet ist... Was wäre die beste Lösung nach Ihrer Ansicht? Mein Ziel ist es, einfach mit meinem Namen irgendwie da rauszukommen und die Schulden auf ihn zu übertragen, ohne dass er straffällig wird.

Mit freundlichen Grüßen

20.05.2017 | 14:02

Antwort

von


(689)
Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sie haften im Außenverhältnis - also gegenüber den Firmen - zu 100%, können also auch selber - wenn Sie die Summe nicht begleichen - in der Schufa eingetragen werden. Im Innenverhältnis kann die Forderung von Ihrem Verwandten ausgeglichen werden. Hier können Sie eine Ratenzahlung vereinbaren. Für neue Verträge würde ich der Verlängerung widersprechen. Ihr Verwandter soll sich selber um dies kümmern, da sonst die Schulden nur höher werden.

Die Schulden übertragen können Sie quasi nicht, da er sie im Innenverhältnis ohnehin Ihnen gegenüber hat. Sie sollten sich das Anerkenntnis aber schriftlich geben lassen. Denken Sie an die Verjährung.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Fachanwältin für Familienrecht, Fachanwältin für Strafrecht

Rückfrage vom Fragesteller 21.05.2017 | 09:07

Vielen Dank für die Antwort, was meinen Sie mit "Für neue Verträge würde ich der Verlängerung widersprechen"? Ich habe alle Verträge gekündigt, leider kann ich sie nicht vorzeitig kündigen.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 21.05.2017 | 11:08

Guten Morgen, ich ging bei Handyverträgen davon aus, dass diese sich automatisch verlängern, wenn Sie nicht kündigen. Wenn es sich um so einen Vertrag handelt, achten Sie darauf, dass nicht noch mehr Kosten entstehen und dokumentieren dass durch schriftliche Mitteilung an den Handyanbieter bzw. Widersprechen eben weiteren Verlängerung, die Ihr Verwandter manuell vornehmen könnte, sodass Ihr Verwandter nicht noch mehr Kosten produziert!

Viele Grüße
Dr. C. Seiter

Bewertung des Fragestellers 23.05.2017 | 10:45

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Fuer eine Weiterempfehlung muss man mehr mit dem Anwalt gearbeitet haben, als nur eine Frage beantwortet zu bekommen, die letzte Frage finde ich also nicht sinvoll.

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 23.05.2017
4,4/5,0

Fuer eine Weiterempfehlung muss man mehr mit dem Anwalt gearbeitet haben, als nur eine Frage beantwortet zu bekommen, die letzte Frage finde ich also nicht sinvoll.


ANTWORT VON

(689)

Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Fachanwalt Familienrecht, Fachanwalt Strafrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Verkehrsrecht, Tierrecht, Ordnungswidrigkeiten, Zivilrecht, Vertragsrecht