Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verwaltung für Verpachtung übertragen

12.01.2009 23:42 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Wenn mein Vater mir eine Gaststätte schenken würde und ich ihm die Verwaltung der Verpachtung übertragen würde, welche Risiken müsste ich als Eigentümer kalkulieren ? Natürlich müsste ich eine ausreichende Versicherung für die Immobilie haben; was sollte diese alles abdecken ? Wofür haftet der Verwalter, und wofür hafte im Zweifelsfall ich ? Was für Fälle muss ich bedenken, die eintreten könnten, in denen ich zur Verantwortung gezogen würde und wie bin ich verpflichtet, mich dagegen abzusichern ? Im Großen und Ganzen, welche Risiken, die zu bedenken sind, ginge ich schlimmstenfalls ein, wenn ich die Verwaltung der Verpachtung der Gaststätte an einen Dritten abgäbe ?
Wie verhält sich dies alles als Mietshauseigentümer ?

Sehr geehrte Fragestellerin,

zunächst danke ich für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworte.

Ich interpretiere Ihre Schilderungen dahingehend, dass Sie mit der Schenkung nicht nur Eigentümer des Inventars der Gaststätte, sondern auch der Immobilie, in der sich die Gaststätte befindet, werden. Die Gaststätte wird von einem Dritten, dem Pächter betrieben.

Zunächst ist hinsichtlich der Versicherungen zwischen Eigen- und Fremdschäden zu unterscheiden. Üblicherweise werden Gebäude gegen Wasser-, Sturm/Hagel-, Feuer- und Vandalismusschäden und gegebenenfalls auch Hochwasserschäden versichert. Des Weiteren wäre an eine Inventarversicherung zu denken. Hier wird Ihnen ein Versicherungsvertreter nach Begutachtung des Gebäudes weitere Informationen über empfehlenswerte Versicherungen geben können.

Ihre Haftung für Schäden, die ein Dritter durch das Gebäude erleidet, können durch eine Gebäudehaftpflichtversicherung abgedeckt werden.

Als Eigentümer des Gebäudes obliegt Ihnen die Verkehrsicherungspflicht. Im Außenverhältnis, d.h. bei Schäden eines Dritten, haften grundsätzlich Sie als Eigentümerin, auch wenn für den Schaden eine Pflichtverletzung des Verwalters ursächlich war. Dieser haftet dagegen Ihnen gegenüber für alle eintretenden Schäden, die auf einer Verletzung seiner Pflichten aus dem Verwaltervertrag resultieren.

Die Übertragung der Verwaltung schafft an sich keine zusätzlichen Risiken. Sie sollten nur bedenken, dass das Verschulden des Verwalters (z. Bsp. bei einer Verletzung der Verkehrssicherungspflicht) Ihnen zugerechnet würde. Sie geben damit eben ein Stück Kontrolle aus der Hand.

Die vorbenannten Grundsätze gelten uneingeschränkt auch für die Verwaltung eines Mietshauses. Auch hier kann sich der Vermieter der Haftung nicht dadurch entziehen, indem er die Verwaltung einem Dritten überträgt.

Ich hoffe, Ihnen hiermit einen ersten Überblick verschafft zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 71500 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
VIelen Dank :-) ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich war sehr zufrieden mit der schnellen Antwort, gerne wieder. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles geklärt ...
FRAGESTELLER