Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.507
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verwalter abberufen auf außerordentlicher ET Versammlung

12.09.2011 11:06 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


Der Chef unserer Hausverwaltung verkauft für den Bauherren unseres ET Wohnungs Komplexes laufend neu erbaute Wohnungen. Die ET Gemeinschaft muss sich wegen Mängeln mit dem Bauherren über die Hausverwaltung auseinandersetzen. Wir sehen darin einen Interessenskonflikt, der sich so äußert, daß gemeldete Mängel schleppend oder gar nicht bearbeitet werden. Er bestreitet diesen Konflikt nicht. Er verkündet, der Bauherr habe gerade wegen seines Einsatzes für die Eigentümer einen zweiten Verkäufer mit ins Boot genommen, um ihn zu "bestrafen". Auf der diesjährigen ET Versammlung wollte er seinen Vertrag um 5 Jahre verlängert haben (Ablauf April 2012). Dies haben die ET abgelehnt. Der Vertrag läuft jetzt aus technischen Gründen nur bis Juni 2012. Wie können wir ihn loswerden? In der Art, wie er seinen Job macht, ist der Interessenskonflikt immer wieder erkennbar und die Gewährleistungsfrist läuft langsam ab. Wir haben jetzt eine außerordentliche ET Versammlung einberufen, um den Umgang mit den Mängeln zu besprechen und zu einer Entscheidung zu kommen wegen der Abberufung.
12.09.2011 | 13:05

Antwort

von


(374)
HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Ratsuchende!

Vielen Dank für Ihre Anfrage, welche ich aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworten möchte.

Sofern ich Ihre Angaben korrekt verstanden habe, ist eine weitere Bestellung ( § 26 II WEG) des jetzigen Hausverwalters bereits durch die Eigentümer abgelehnt worden bzw. der Vertrag wurde nicht verlängert.

Sofern Sie hier eine ausserordentliche Abberufung erreichen wollen, so muss in der Regel ein wichtiger Grund für eine solche Abberufung vorliegen.
Die Anforderungen an das Vorliegen eines wichtigen Grundes werden dabei von den Gerichten hoch angesetzt. Das bedeutet, dass eine solch bedeutende Beeinträchtigung des Vertrauensverhältnisses zwischen Wohnungseigentümern und Verwalter vorliegen muss, das den Wohnungseigentümern ein weiteres Festhalten am Verwaltervertrag nicht mehr zuzumuten ist.

Eine solche Störung des Vertrauensverhältnisses kann wohl nur dann bejaht werden, wenn dem Verwalter über einen gewissen Zeitraum wiederholt schwere Pflichtverletzungen nachzuweisen sind.

Insofern ist hier von Bedeutung, ob der Nachweis solcher sich wiederholender Pflichtverletzungen durch Ihre Eigentümergemeinschaft geführt werden könnte.
Es reicht hierfür wohl nicht aus, dass der Bauherr den Verwalter "bestraft" und damit Interessenkollisionen quasi bestätigt werden.
Es müßten dem Verwalter konkrete Pflichtverletzungen nachgewiesen werden können, dies über einen längeren Zeitraum.
Schwierig ist diese Beweisführung auch unter dem Gesichtspunkt, dass der Hausverwalter die Abberufung gerichtlich überprüfen lassen kann und im Zweifel die Abberufung damit nicht wirksam wird.

Anders wäre dies, wenn dem Verwalter tatsächlich nachgewiesen werden könnte, dass er seine Pflichen schuldhaft verletzt, etwa durch Vernachlässigung von Mängelbeseitigungsverlangen, u.ä.

Dann könnte eine ausserordentliche Abberufung durchaus Erfolg haben.

Allerdings sollten Sie hier eine Aufstellung der konkreten Pflichtverletzungen anlegen und sodann auch konkret mit einem Rechtsanwalt, z.B. einem Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht besprechen.

Nach Vorlage einer solchen Aufstellung sollte eine Erfolgsprognose hinsichtlich der möglichen Abberufung gestellt werden können.


Rechtsanwältin Wibke Türk

ANTWORT VON

(374)

HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Reiserecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65539 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort kam schnell und war verständlich. ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Schnelle Antwort mit Verweis auf gültige Rechtsnormen und entsprechenfe Handlungsempfehlung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
die antwort war gut. ...
FRAGESTELLER