Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
503.740
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vertragsverlängerung Telekom/Streit um Verlängerungszeitpunkt

08.11.2018 08:58 |
Preis: 65,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


Sehr geehrte Damen und Herren Rechtsanwälte,

ich habe am 10.11.2016 einen Telekomvertrag "MagentaMobil L Business mit Top-Handy Premium" abgeschlossen. Besonderes Vertragsmerkmal ist in diesem Fall, dass der Vertrag bereits nach 12 Monaten verlängert werden kann und dann jeweils Anspruch auf ein neues Endgerät besteht. Deswegen meldete ich mich am am 13.11.2017 bei der Telekom bzgl. Verlängerung und neuem Endgerät.
Nach kurzer Abstimmung über verschiedene Gerätetypen/Preise beauftragte ich die Verlängerung noch direkt am 13.11. schriftlich per E-Mail. Dies wurde seitens des Geschäftskundenservice der Telekom ebenfalls schriftlich per Mail bestätigt mit:

"In Ordnung. Wird von mir erledigt. Sie erhalten von mir noch eine SMS für den Lieferstatus. Vielen Dank.

Herzliche Grüße"

Daraufhin passierte nichts. Erst auf meine Nachfrage hin am 8.12. wurde dann mitgeteilt, dass meine Ansprechpartnerin leider "seit einiger Zeit nicht im Büro" wäre und die Vertragsverlängerung dann von einem Kollegen übernommen.

Da es nun erneut an der Zeit ist, den Vertrag zu verlängern, habe ich gerade bei der Telekom angerufen, nachdem zwei Mails mehrere Tage unbeantwortet blieben. Dort teilte man mir mit, dass eine Vertragsverlängerung nun erst zum 8.12. möglich sei, weil ich ja dann erst selbst meinen Vertrag verlängert hätte...

Kurz:

Es geht hier um beinahe einen Monat mehr Laufzeit, der jetzt zu meinen Lasten gehen soll, da die Telekom ihre internen Prozesse offenbar nicht im Griff hat. Insbesondere auch vor dem Hintergrund, dass die Dame am Telefon gerade keinerlei Einsicht zeigen wollte ("Wir können jetzt noch drei Stunden diskutieren, das ändert aber nichts daran, dass man die Vertragslaufzeit nicht ändern kann"), suche ich nun nach anwaltlicher Vertretung um zu demonstrieren, dass man die Laufzeit eines nachweislich falsch eingetragenen Vertrages durchaus verändern kann...

Ich würde mich daher freuen, wenn Sie für die eingesetzte Summe ein kurzes Schreiben an die Telekom aufsetzen könnten, mit der Aufforderung den Beginn der Vertragslaufzeit auf den Zeitpunkt der gegenseitigen Willenserklärung zu korrigieren und in Folge pünktlich das gewünschte, neue Endgerät an die angegebene Lieferadresse zu verschicken, sowie die hier entstandenen Anwaltskosten zu übernehmen.

Da ich wirklich nicht sehe, dass ich mir die Schuld für die zu spät erfolgte Verlängerung ans Bein binden sollte, dürfen Sie auch gern mitteilen, dass ich ansonsten eine entsprechende Ersatzbeschaffung vornehme und eine Erstattung der kosten erwarte.

Gerne stelle ich Ihnen dafür den gesamten Schriftverkehr, sowie meine Vertragsunterlagen zur Verfügung. Sollte die angegebene Summe nicht ausreichend sein/wegen einer Weigerung der Telekom weitere Schritte erforderlich werden, möchte ich jetzt schon auf bestehenden Rechtsschutz hinweisen.

Herzliche Grüße!
08.11.2018 | 11:04

Antwort

von


(371)
HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Bitte senden Sie mir die entsprechenden Unterlagen zu.




Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Wibke Türk

ANTWORT VON

(371)

HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Reiserecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65086 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Liebe Frau Prochnow, ich danke für Ihre Antwort. Präzise, verständlich, mit allem was ich wissen wollte. Einfach super! Viele Grüße ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle ausführliche Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine sehr ausführliche und überaus schnelle Rechtsberatung, trotz des geringen Budgets. Ich empfehle diesen Anwalt uneingeschränkt weiter und werde diesen bei weiterem Bedarf auch für meine Belange hinzuziehen. 5***** ...
FRAGESTELLER