Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vertragstext für private Geldleihe


| 22.02.2007 11:30 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht



Wie formuliere ich einen Text, um festzuhalten, dass ich einer Bekannten Geld geliehen habe?

Ich habe zugesagt, einer Bekannten 2.000 € für 2 Jahre zinslos zu leihen. Ich würde dazu gerne eine Art "Vertrag" aufsetzen, in dem sie bestätigt, dieses Geld von mir erhalten zu haben und es innerhalb der festgelegten Frist an mich zurück zahlt. Wie muß die Formulierung für dieses Schreiben lauten, damit es rechtlichen Bestand hat?
Eingrenzung vom Fragesteller
22.02.2007 | 11:31

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

Sie benötigen einen Darlehensvertrag. Dieser könnte wie folgt aussehen:

Zwischen
Herrn ____ (Ort, Straße), im folgenden Darlehensnehmer
und
Frau ____ (Ort, Straße), im folgenden Darlehensgeberin
wird folgender Darlehensvertrag geschlossen:
Der Darlehensnehmer bestätigt hiermit, heute einen Betrag von € ____ als Darlehen erhalten zu haben.
Des Weiteren verpflichtet sich der Darlehensnehmer den erhaltenen Darlehensbetrag in Raten zu je ____ monatlich / thinsp;jährlich etc. zurückzuzahlen. Die erste Rate ist am ____ fällig.


Wenn Sie den Vertrag bei einem Nortar beglaubigen lassen wollen:
Abwandlung: Vollstreckungsunterwerfung
Der Darlehensnehmer unterwirft sich wegen der vorstehend unter Ziffer 1 genannten Schuld samt Zinsen und Kosten der sofortigen Zwangsvollstreckung in sein gesamtes Vermögen. Der Darlehensnehmer ermächtigt den Notar, der Darlehensgeberin eine vollstreckbare Ausfertigung dieser Urkunde zu erteilen, ohne dass die Fälligkeit nachzuweisen ist. Die Kosten dieser Urkunde übernimmt der Darlehensnehmer.


Mit freundlichem Gruß
Henrik Momberger

Nachfrage vom Fragesteller 22.02.2007 | 12:11

Sehr geehrter Herr Momberger,

vielen Dank für ihre schnelle Antwort mit der Sie mir sehr weiterhelfen.

Kann ich statt eines Notars auch 1 oder 2 Zeugen mit unterschreiben lassen, die dieses Darlerhen mit ihren persönlichen Daten und Unterschrift bestätigen?

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Ergänzung vom Anwalt 22.02.2007 | 11:31

Natürlich können Sie das, Sie können dann nur nicht sofort gegen den Darlehnsnehmer vollstrecken. D. h. wenn die Gegenseite nicht zahlt, müssten Sie den Anspruch auf Rückzahlung titulieren lassen (klage, z. B. im Urkundsprozess). Das kostet Zeit und Geld. Meinen Sie aber, dass eine Rückzahlung wirklich erfolgen wird, dürfte es keine Probleme geben.
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank! Ich bin sehr zufrieden. Sie haben mir sehr weitergeholfen! "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER