Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vertragsrücktritt - Sprachreise

11.06.2011 20:16 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Hallo ich habe am 06.06.2011 mich online zu einer Sprachreise angemeldet. Kann die Sprachreise aber aus persönlichen Gründen die Sprachreise nicht antreten und möchte nun die Anmeldung widerrufen habe ich in diesem Fall ein widerrufsrecht? Wenn ja, wie lange?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

gerne nehme ich zu Ihrer Anfrage unter Berücksichtigung Ihrer Angaben und Ihres Einsatzes wie folgt Stellung:

Ein Widerruf wird nicht möglich sein, da hier das Widerrufsrecht gesetzlich ausgeschlossen ist. Zwar liegt bei einer Buchung über das Internet ein Fernabsatzvertrag vor. Jedoch finden gemäß § 312b Abs. 3 Nr. 6 BGB die Vorschriften über Fernabsatzverträge keine Anwendung auf Verträge über die Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Unterbringung, Beförderung und Freizeitgestaltung, „wenn sich der Unternehmer bei Vertragsschluss verpflichtet, die Dienstleistungen zu einem bestimmten Zeitpunkt oder innerhalb eines genau angegebenen Zeitraums zu erbringen". Darunter würde dann auch die Sprachreise fallen, sofern diese für einen bestimmten Zeitraum gebucht wurde (wovon ich ausgehe). Aus diesem Grund dürften Sie auch keine Widerrufsbelehrung bekommen haben.

Sie können aber jederzeit vor Reiseantritt vom Vertrag zurücktreten, müssten dann aber unter Umständen eine Entschädigung für die Stornierung zahlen (vgl. § 651i BGB). Die Höhe der Entschädigung (ein bestimmter Prozentsatz vom Reisepreis) wird regemäßig in den AGB geregelt sein, die Sie einsehen sollten. In jedem Fall ist es ratsam, sich diesbezüglich so schnell wie möglich mit dem Veranstalter in Verbindung zu setzen, um hier vielleicht auf dem Kulanzweg eine günstigere Lösung zu erzielen.

Ich kann an der Rechtslage leider nichts ändern, hoffe aber, Ihnen hiermit einen ersten Überblick darüber verschafft zu haben, und wünsche Ihnen schöne Pfingsttage.

Mit freundlichen Grüßen

Felix M. Safadi
Rechtsanwalt

_________
Allgemeine Hinweise:

Bitte erlauben Sie mir noch den obligatorischen Hinweis, dass es sich bei dieser Antwort lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des allein auf Ihren Angaben basierenden Sachverhalts handelt. Eine solche ERSTberatung kann und will eine umfassende Begutachtung und den Gang zum Anwalt nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen weiterer Angaben kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70866 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Sehr kompetent , sachlich und schnell. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gut Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre sehr freundliche und kompetente Antwort. Ich weiß jetzt Bescheid und werde entsprechend handeln. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER