Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vertragsfrage hinsichtlich der Betriebszugehörigkeit

| 08.04.2021 18:48 |
Preis: 30,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


21:22
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin als freiberuflicher Personalberater tätig und Unterstütze Kunden bei der Suche nach Personal. Für eine Vermittlung von Personal erhalte ich eine Vermittlungsprovision. Mit einem Kunden aus Berlin habe ich eine Zahlungsstaffel vereinbart, die sich nach der Betriebszugehörigkeit richtet. Dabei heißt es dass die letzte Rate nach 6 Monaten Betriebszugehörigkeit des Mitarbeiters gezahlt wird. Der Mitarbeiter war vom 01.10.2019 bis zum 31.03.2020 bei dem Unternehmen beschäftigt. Das heißt genau 6 Monate oder in Tage sogar 163. Würde mir die Provision zustehen oder zählt die Betriebszugehörigkeit aufgrund der 2 Wöchigen Kündigungsfrist oder ähnliches nicht als 6 Monate?

Vielen Dank!
08.04.2021 | 19:28

Antwort

von


(2353)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

die Betriebszugehörigkeit berechnet sich nach dem rechtlichen Bestand des Arbeitsverhältnisses.

Es kommt also darauf an, wann dieses rechtlich beendet ist.

Der Zeitpunkt einer Kündigungserklärung oder eine Kündigungsfrist spielt dabei keine Rolle.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle


Rückfrage vom Fragesteller 08.04.2021 | 20:40

Hallo Frau True-Bohle,

vielen Dank für die Information!

Der rechtliche Bestand des Arbeitsvertrages ging vom 01.10.2019 bis zum 31.03.2020 (dies war auch der letzte Arbeitstag).

In dem Vermittlungsvertrag steht nun XX Provision nach 6 Monaten Betriebszugehörigkeit des Mitarbeiters.

So wie ich Sie richtig verstehe, war der Mitarbeiter 6 Monate im Unternehmen beschäftigt und die Provision ist fällig oder hätte der Mitarbeiter erst am 01.04 kündigen dürfen?

beste Grüße

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 08.04.2021 | 21:22

Sehr geehrter Ratsuchender,

das haben Sie richtig verstanden.

Die sechs Monate sind erreicht und dann hätten Sie den Anspruch.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle

Bewertung des Fragestellers 08.04.2021 | 21:57

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank! Kurz und Knapp mit der passenden Antwort."
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 08.04.2021
5/5,0

Vielen Dank! Kurz und Knapp mit der passenden Antwort.


ANTWORT VON

(2353)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Sozialrecht