Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vertragsfrage - Gewährleistung

| 16.08.2012 17:21 |
Preis: ***,00 € |

Tierrecht, Tierkaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin Hobby-Katzenzüchter mit ca. 2-3 Würfen pro Jahr.

Letztes Jahr habe ich im März von befreundeten Züchtern mehrere Katzenbabys aufgenommen und aufgezogen. Die Gesundheitsvorsorge der Elterntiere lag also nicht in meinem Ermessen.

Ein Katerchen wurde im Juli 2011 für den üblichen Kittenpreis als Liebhabertier (nicht zur Zucht) verkauft. Der Kaufvertrag wurde von mir ausgestellt. Die Käufer wurden mehrfach mündlich darauf hingewiesen, dass das Tier nicht aus meiner Zucht (von meinen Tieren) stammt, und ich keinerlei Garantie für die Entwicklung/Gesundheit übernehmen kann. Ein aktuelles Gesundheitszeugnis wurde den Käufern bei Übergabe des Tieres ausgehändigt – dies war unauffällig.

Der Vertrag wurde von Privat zu Privat gemacht und enthält folgende Abschnitte:

„Der Züchter versichert, dass das Tier zum Zeitpunkt der Übergabe frei von ansteckenden Krankheiten ist, entwurmt und gegen Katzenseuche, Katzenschnupfen und Tollwut geimpft, sowie gechipt ist.
Das Tier ist stubenrein und entwöhnt.
Der Züchter versichert dem Käufer, dass ihm keine offensichtlichen Mängel, sowie Krankheiten bekannt sind. Der Züchter haftet nicht für versteckte Mängel oder Krankheiten, auch wenn es sich dabei um Zuchtuntauglichkeitsfehler handeln sollte. Im Übrigen hat der Käufer das Tier besichtigt. Die Katze wird verkauft wie besichtigt. Spätere Ansprüche des Käufers auf Schadenersatz, Wandlung oder Minderung wegen äußerlichen erkennbaren/versteckter Mängel, wachstumsbedingter Veränderung, Wesensentwicklung, Zuchtuntauglichkeitsfehler sowie Krankheiten gegenüber dem Züchter sind ausgeschlossen. „

„Mit der Übergabe geht das Risiko für die Gesundheit des Tieres sowie für wachstumsbedingte Veränderungen der Rasse- und Farbmerkmale auf den Käufer über. „

„8. a) Ein aktuelles tierärztliches Gesundheitszeugnis (nicht älter als eine Woche) des Kittens wird Bestandteil dieses Vertrages.
8. d) Der Züchter haftet nur für versteckte Mängel, von denen er hätte Kenntnis haben müssen und zwar bis zu einer Woche ab Übergabe der Katze.
Für versteckte Mängel und Krankheiten, deren Erkenntnis zur Zeit der Übergabe nicht möglich war, kann keine Gewähr übernommen werden. Im Übrigen hat der Käufer das Tier besichtigt"



Mit der Käuferin stand ich immer mal wieder in Kontakt, dabei wurde mal erwähnt, dass der Kater sich etwas „trottelig" verhält. Keiner hat sich dabei etwas gedacht.

Vor wenigen Tagen (im August 2012) erhielt ich die Info, das der Kater beidseitig schwere HD hat und dementsprechend auch einer Operation unterzogen werden muss. Dies wurde auch erst jetzt von einem Tierarzt festgestellt.

Die Käuferin möchte jetzt den kompletten Kittenpreis von mir ersetzt bekommen.

Meine Fragen jetzt dazu:

1. Muss ich ihr den kompletten Kaufpreis zurückerstatten.
2. Muss ich überhaupt Geld zurückerstatten und wenn ja, wie viel Prozent vom Kaufpreis wären da üblich?


Über eine rasche Antwort würde ich mich sehr freuen.

Sehr geehrte Ratsuchende,

nach Ihrer Darstellung gehe ich zunächst davon aus, dass es sich auch tatsächlich um einen Privatverkauf handelt und Sie nicht gewerblich tätig sind.

Im Falle des Privatverkaufes sind Sie nicht zur Rückzahlung verpflichtet. Der von ihnen geschilderte Gewährleistungsausschluss ist wirksam. Danach würden Sie nur für zugesichterte Eigenschaften oder Arglist haften. Beides liegt nach Ihrer Schilderung nicht vor.

Rechtlich sind Sie also zur Zahlung nicht verpflichtet. Da aber Ihr Ruf als Züchterin auf dem Spiel stehen kann, könnten Sie ohne Anerkennung einer Rechtspflicht Teilleistungen anbieten.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle
Damm 2

26135 Oldenburg

Tel: 0441 / 26 7 26
Fax: 0441 / 26 8 92
mail: ra-bohle@rechtsanwalt-bohle.de
http://www.rechtsanwalt-bohle.de/index.php?tarcont=content/e-mail.inc.php


Nachfrage vom Fragesteller 16.08.2012 | 17:51

Sehr geehrte Frau Bohle,

ich habe kein Gewerbe angemeldet und züchte nur als Hobby. Mir wurde allerdings mitgeteilt, das ich bei regelmäßigen Einkünften (Katzenverkauf) als Unternehmer einzustufen sei... würde dann die Gewährleistung wieder greifen?

Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 16.08.2012 | 18:04

Sehr geehrte Ratsuchende,

es dürfte sich um einen Grenzfall handeln. Ob ein Gewerbe anzunehmen ist hängt davon ab, ob es sich in Ihrem Fall eine gelegentliche Betätigung handelt. Bei einem gelgentlichen Züchten wird man nicht von einem Gewerbe sprechen können. Es wird aber auch darauf ankommen, ob Sie sich eine wiederkehrende Einnahmequelle schaffen wollen.

Die Abgrenzung ist schwierig. Bei zwei bis drei Würfen wird am aber auch gut vertreten können, dass eben kein Gewerbe vorliegt.

Sollte eine eingehende Prüfung ergeben, dass ein Gewerbe anzunehmen ist, greift dann in der Tat die Gewährleistung.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle
Damm 2

26135 Oldenburg

Tel: 0441 / 26 7 26
Fax: 0441 / 26 8 92
mail: ra-bohle@rechtsanwalt-bohle.de
http://www.rechtsanwalt-bohle.de/index.php?tarcont=content/e-mail.inc.php

Bewertung des Fragestellers 16.08.2012 | 18:07

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 16.08.2012 4,8/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67854 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
RA Winkler beleuchtete meine Frage in allen Aspekten gründlich, schnell und professionell. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Geike ist gut auf meine Frage eingegangen und hat diese verständlich beantwortet. Zudem hat er auch meine Nachfrage bestens beantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank nochmals. Damit fällt mir ein Stein vom Herzen. Als Rentner mit Aufstockung hätte ich eine Nachzahlung von mehreren Jahren nicht begleichen können. ...
FRAGESTELLER