Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vertragsbruch durch Vermieter


| 27.05.2006 14:13 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Bei unserem Einzug in das Haus auf Rügen vereinbarten wir vertraglich mit dem Vermieter die Pflege des Gartens sowie die Reinigungen der beiden, auf dem Grundstück gelegenen Ferienwohnungen. Ohne mit uns Rücksprache zu halten wurde der unterzeichnete Vetrag seitens des Vermieters gebrochen, in dem er von anfang an die vertraglich vereinbarten Arbeiten, nämlich Gartenpflege und Ferienwohnungen zur Endreinigung( die Schlüssel wurden noch nicht einmal ausgehändigt!!) an einen Nachbarn vergab, der auf Grund seines Alters ( 75)gar nicht mehr in der Lage dazu ist. Heute eröffnete uns die Vermieterpartei, dass sie einen Hausverwalter( diesen Nachbarn) bestellt hätten, den wir zu tragen, sprich zu bezahlen hätten. nach Weigerung und dem Hinweis darauf, dass man seitens des Vermieters keinerlei Anstalten unternommen hätte, uns die angetragenen und vertraglich vereinbarten Arbeiten ausführen zu lassen, wurde uns mit Mieterhörhung und Kündigung gedroht. Meine Frage:

Kann ein Vemrieter einfach gegen bestehende Verträge verstossen, inwieweit ist er für den durch den Vertragsbruch uns entstandenen finanziellen Ausfall (ca 400 Eu) haftbar zu machen, und wie können wir weiter verfahren?
27.05.2006 | 14:33

Antwort

von


141 Bewertungen
Nürnberger Strasse 24
63450 Hanau
Tel: 06181-6683 799
Web: www.glatzel-partner.com
E-Mail:
Sehr geehrter Ratsuchender,

Wenn sich Ihr Vermieter vertraglich verpflichtet hat, Ihnen eine Vergütung von 400 € für die zu entrichteten Arbeiten zu zahlen, kann er sich grundsätzlich nicht ohne Grund von diesem Vertrag lösen. Ein solcher Vertragsbruch löst in der Regel Schadensersatzansprüche aus. Im Übrigen kann Ihr Vermieter nur dann Geld von Ihnen verlangen, wenn Sie sich tatsächlich zur Zahlung vertraglich verpflichtet hätten. D.h. ohne Vertrag kein Geld!

Hiervon unabhängig muss der Mietvertrag beurteilt werden. Ihr Vermieter kann Ihnen nur dann rechtmäßig kündigen, wenn Sie vertragliche Pflichten verletzt haben, also Ihnen selbst ein Vertragsbruch vorgeworfen werden könnte.

Insgesamt rate ich Ihnen daher dringend, einen Anwalt vor Ort zu beauftragen. Dieser muss unbedingt die bestehenden Verträge einsehen und prüfen. Sollte Ihr Vermieter als selbst Vertragsbruch begangen haben, können Sie Schadensersatz gegen ihn geltend machen.

Mit freundlichen Grüßen

Marcus Alexander Glatzel
Rechtsanwalt

www.kanzlei-glatzel.de


Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel, Dipl.-Jur.

Nachfrage vom Fragesteller 27.05.2006 | 15:51

möglicherweise habe ich die frage falsch gestellt... der vermieter ging mit uns als mieter diese vertraglichen verpflichtungen ein, die er auch im mietvertrag aufführte.. der vermieter hat sich jedoch an keine der vertraglichen vereinbarungen gehalten.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 28.05.2006 | 19:50

Sehr geehrter Ratsuchender,

auch wenn Sie nur einen einzigen Vertrag geschlossen haben, ändert sich die Rechtslage nicht. Denn auch Ihr Vermieter ist an den Vertrag gebunden. Im Übrigen kann er von Ihnen keine Zahlung von irgendwelchen Kosten für Arbeiten verlangen, wenn es hierzu keine vertragliche Regelung gibt.

Mit freundlichen Grüßen

Marcus Alexander Glatzel
Rechtsanwalt

www.kanzlei.glatzel.de

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"War im Prinzip beantwortet, was ich vertragsgesetzmässig wusste.. "
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel, Dipl.-Jur. »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
4/5.0

War im Prinzip beantwortet, was ich vertragsgesetzmässig wusste..


ANTWORT VON

141 Bewertungen

Nürnberger Strasse 24
63450 Hanau
Tel: 06181-6683 799
Web: www.glatzel-partner.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Handelsvertreterrecht, Verkehrsrecht, Wirtschaftsrecht