Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vertrag über Homepageerstellung geschlossen. Besteht ein Wiederrufsrecht?

24.07.2014 12:28 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


Zusammenfassung: Es handelte sich um Widerrufsrecht bei einem Haustürgeschäft



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich wende mich heute an sie, denn mein Mann hat gestern einen Vertrag unterschrieben, das eine Firma und eine Homepage erstellt. Wir sind privat Personen.
In meinen Augen hat er voreilig gehandelt und der Berater der vor Ort war hat ihn unter anderen nur über die monatlichen Gebühren informiert, nicht aber über Abschlussgebühren usw. obwohl er danach gefragt hat.
Nun meine einfache Frage. Der Vertrag wurde gestern geschlossen, soll über 48 Monate laufen. Haben wir ein Recht auf Wiederruf oder Rücktrittsrecht von einem Vertrag der handschriftlich vor Ort unterzeichnet worden ist
Im Vertrag selbst, steht nichts von einer Wiederrufsfrist oder sonstiges.
Man wird nur über Kündigung 3 Monate vor Ablauf informiert.

Ich wäre ihnen sehr dankbar für ihre Hilfe.

Mit freundlichen Grüßen

24.07.2014 | 14:37

Antwort

von


(265)
Am Wissenschaftspark 29
54296 Trier
Tel: 06514628376
Web: http://www.zimmlinghaus.de
E-Mail:

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Bei dem Geschäft, das Sie abgeschlossen haben, dürfte es sich um ein so genanntes Haustürgeschäft handeln. Dies wäre dann der Fall, wenn Sie bzw. Ihr Mann den Vertrag als Verbraucher unterzeichnet hätten, also nicht für ein geschäftliches Handeln Ihrerseits. Wenn die Homepage also für private Zwecke erstellt werden sollte, so gehe ich davon aus, dass Sie sehr wohl ein Widerrufsrecht hätten.

Sie sollten in jedem Fall den Widerruf schriftlich innerhalb einer Frist von zwei Wochen ab Vertragsschluss bei der Gegenseite erklären.
Die Widerrufserklärung muss also innerhalb dieser Frist bei der Gegenseite eingehen.

Am besten übersenden Sie die Widerrufserklärung mittels Einschreiben, damit Sie später den entsprechenden Nachweis erbringen können.

Etwas anderes gilt dann, wenn Sie den Vertragspartner selbst aktiv in Ihr Haus bestellt haben. Davon war jedoch in Ihrer Sachverhaltsbeschreibung keine Rede, so dass ich davon ausgehe, dass Sie das Widerrufsrecht wirksam ausüben können.

Hilfsweise sollten Sie in dem Schreiben auch die Kündigung des Vertrags zum nächstmöglichen Zeitpunkt erklären.

Ich hoffe, Ihre Fragen in Ihrem Sinne beantwortet zu haben und wünsche Ihnen alles Gute in dieser Angelegenheit.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Zimmlinghaus
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(265)

Am Wissenschaftspark 29
54296 Trier
Tel: 06514628376
Web: http://www.zimmlinghaus.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Familienrecht, Mietrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht, Urheberrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68332 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Erst anfängliche Schwierigkeiten, am Ende jedoch sehr klar und stets sehr freundlich erklärt. Sehr zu empfehlen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
War verständlich und ausführlich, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
3,8/5,0
Das nächste Mal bevorzuge ich eher eine persönliche Beratung. Das liegt wohl eher an der Plattform, als an der beratenden Person. Aus diesem Grund hat sich für mich jetzt keine Handlungsoption ergeben, bzw. etwas, was ich tun ... ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen