Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vertrag mit Beteiligung 'Süddeutscher Immobilienfonds' zur Kreditabsicherung


14.05.2006 22:31 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht



Hallo,

also ich wollte einen Kredit ohne Schufa Auskunft bei einem Kreditvermitler beantragen, ca. im März 2005, also vor über einen Jahr. Mit den Vertragsunterlagen wurde mir ein Zahlschein (für die Gebühren, also Vermittlungskosten) und ein Vertrag für Vermögenswirksame Leistungen "Süddeutscher Immobilienfonds" mitgeschickt den ich zur Kreditabsicherung mitabschließen sollte.

Da aber kein Kredit zu stande kam, da auf einmal keine Antwort mehr kam hab ich den Kredit sein lassen, was auch besser so war!
Den Vertrag mit den Vermögendwirsamen Leistungen hab ich aber weiterlaufen lassen.

Da sich herausgestellt hat, das dieser Kreditvermittler Betrug begangen hat, also anscheinend nur solche vermögenswirksame Verträge abzuschließen ohne Absicht je einen Kredit zu vermitteln. Also anscheinend schön die Provision für die Veträge zu kassieren.

ich war dann im Oktober/November 2005 bei der Polizei um eine Aussage zu machen, da ich von der Polizei eingeladen war, da ein Ermittlungsverfahren gegen diesen Kreditvermittler läuft.


Jetzt zum Punkt!

Ich würde gerne diesen vermögenswirksamen Vertrag kündigen, ob das aber funktioniert weis ich nicht, da ja beim Kredit Betrug dahintersteckt.

Also in den Veträgen von dem Kreditvermittler stand drin, das der Abschluß für die vermögenswirksamen Leistungen zur Kreditabsicherung freiwillig wer, das habe ich übersehen!
Die Veträge und den Schriftverkehr mit dem Kreditvermittler müsste ich bei der Polizei bei Bedarf anfordern, da sie die Kopien besitzen die beim Kreditvermittler aufgefunden worden sind!

Der vermögenswirksame Vertrag wurde auf 84 Monatsraten zu je 39€ abgeschlossen.

Den Vetrag habe ich als Kopie bei mir.

Gibt es eine Möglichkeit auszutretten?? Evtl. ohne das man irgendwelche Zinsen und hohe Gebühren zahlen muss an den Vertragsanbieter, da man ja vorzeitig Austritt? Da ja kein Kredit zu stande kam.

Soweit ich die Bedingungen im Vertrag verstanden habe kann man glaube ich austreten.

Gerne sende ich Ihnen die Kopien vom Vetrag zu.

Vielen Dank schon mal im Voraus.

Viele Grüße
P.J.





Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

auf Grund Ihrer Schilderung kann eine Prüfung nur erfolgen, wenn Sie uns den Vertrag zukommen lassen.

Nach der bisherigen Schilderung vermag ich keinen fristlosen Kündigungsgrund zu erkennen.

Bitte senden Sie uns den Vertrag zu. Ferner benötigen wir Informationen darüber, wie es zur Geschäftsanbahnung kam. Haben Sie den Vermittler angesprochen? Wie sind Sie auf ihn aufmerksam geworden und wie kam es zum Kontakt? Wo hat die Vertragsunterzeichnung statt gefunden?

Mit freundlichem Gruß
H. Momberger

www.gruemo.de
FAX: 0211/949206-59
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER