Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.629
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vertrag fristlos gekündigt - wie lange auf Bestätigung warten?


01.12.2007 17:43 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Mauritz



Hallo,

ich habe am 31.10. d.J. meinen Vertrag mit einem Fitnessstudio wegen eines vorliegenden ärztlichen Attestes fristlos schriftlich gekündigt. In dem Attest wurde mir bescheinigt, dass wegen einer Rückenschädigung auf unbestimmte Zeit keinerlei Sportausübung mehr möglich ist.
Vor zwei Wochen habe ich per E-Mail bei dem Fitnessstudio nachgefragt, warum ich keine Bestätigung erhalten habe. Mir wurde die Antwort gegeben, die "Rechtsabteilung" kümmere sich darum und man würde sich melden.
Frage: Benötige ich eine Kündigungsbestätigung? Wäre das Studio noch berechtigt, den Monatsbeitrag einzuziehen, nur weil die Kündigung noch nicht abschließend geprüft wurde? Gibt es eine Frist, in der eine Kündigung bestätigt sein MUSS?

Vielen Dank für eine Antwort.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragestellerin,

Ihre Frage möchte ich aufgrund der vorliegenden Informationen wie folgt beantworten:

Eine Kündigung ist zwar eine sog. empfangsbedürftige Willenserklärung, sie bedarf jedoch keiner Annahme, um wirksam zu werden. Wenn ein wichtiger Grund vorliegt - wovon im vorliegenden Fall wohl auszugehen ist - dann ist die fristlose Kündigung wirksam, sobald sie ihrem Empfänger zugegangen ist. Das Fitnessstudio ist somit auch nicht länger berechtigt, den Monatsbeitrag einzuziehen. Eine Frist, innerhalb derer Ihnen geantwortet werden muss, gibt es dementsprechend auch nicht.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen hilfreichen ersten Überblick verschaffen. Bei Unklarheiten nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Mauritz
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER