Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.393
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vertrag bei neuer PKV kündigen?

26.10.2017 16:25 |
Preis: 25,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Daniel Hesterberg


Zum 01. Januar habe ich meine private KV gekündigt um bei einer neuen Gesellschaft zu beginnen (Vertrag ist geschlossen). Nun stellt sich jedoch heraus, dass die neue mit einer Erhöhung im November teurer sein wird als meine alte. Habe ich irgendeine Chance, bei meiner alten zu bleiben und die neue zu kündigen (bevor sie überhaupt begonnen hat)?
Bei der alten zu bleiben, wäre kein Problem, weil ein Wechsel sowieso erst zum Frühjahr möglich wäre wegen zu einhaltenden Kü-fristen und bei der neuen eine Verzögerung anzumelden wäre.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

In Ordnung, so wie ich Sie verstehe, wäre die Rückkehr zur alten Versicherung noch möglich.

Sicherheitshalber würde ich das aber nochmals mit der alten Versicherung abklären.

Hinsichtlich der neuen gilt:

Eine private Krankenversicherung ist grundsätzlich zum Ablauf des Kalenderjahres oder des Versicherungsjahres (eben abhängig vom Versicherungsbeginn) mit einer Frist von drei Monaten kündbar (vgl. § 205 Abs. 1 VVG: "Gesetz über den Versicherungsvertrag (Versicherungsvertragsgesetz - VVG) § 205 Kündigung des Versicherungsnehmers
"(1) Vorbehaltlich einer vereinbarten Mindestversicherungsdauer bei der Krankheitskosten- und bei der Krankenhaustagegeldversicherung kann der Versicherungsnehmer ein Krankenversicherungsverhältnis, das für die Dauer von mehr als einem Jahr eingegangen ist, zum Ende des ersten Jahres oder jedes darauf folgenden Jahres unter Einhaltung einer Frist von drei Monaten kündigen.").

Der Beginn ist damit in aller Regel egal, aber ich würde das versuchen auf jeden Fall (auch aus Kulanz kann eine Regelung erfolgen), wobei auch ein Widerrufsrecht unter Umständen bestehen kann.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63204 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle und informative Antwort. Hat mir sehr geholfen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr schnelle und kompetente Antworten! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
rasche und kompetente Beantwortung meiner Fragen. Genau das wollte ich. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER