Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vertrag Widerrufen bei Gewinnspielen

17.10.2008 11:20 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Ingo Bordasch


Hallo,

Letzens bekam ich einen Telefonanruf von, wie ich dachte, NKL.
Die Frau am Telefon meinte daß, da ich ja bisher bei NKL kein Glück hatte, ich deswegen einen Einkaufsgutschein bei Neckermann über 500 Euro gewonnen hätte und dazu noch irgendwelche Lose für 20 Euro im Monat.
Sie meinte, sie schickt mir das alles schriftlich zu und ich hätte 14 Tage Zeit das alles zu widerrufen wenn ich nicht einverstanden wäre.

Eine Woche später bekam ich einen Brief von einer Gewinnspielgesellschaft von der ich noch nie gehört habe mit einem Warengutschein mit Einkaufsvorteilen von bis zu über 500 Euro... (10 Euro bei Quelle, 10 Euro bei XY, etc)

Auch auf dem Vertrag steht daß ich innerhalb 14 Tagen zurück treten kann.
Ich habe darauf gleich angerufen und gesagt daß ich das nicht möchte, worauf ich einen Rückruf bekommen habe indem ich das gleiche nochmal gesagt habe.
(Heute ist bei der Nummer niemand mehr zu erreichen)
Da mir das alles nicht geheuer war, habe ich noch eine Email und ein Einschreiben mit dem Widerruf abgeschickt.

Heute sehe ich daß mir trotzdem Geld vom Konto abgezogen wurde.
Muss ich das jetzt zahlen?

Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrte Fragestellerin,

ein gesetzliches Widerrufsrecht steht Ihnen gem. § 312d Absatz 4 BGB beim Abschluss von Verträgen zur Erbringung von Wett- und Lotterie-Dienstleistungen, die per Telefon geschlossen wurden, nicht zu.

Nach Ihrer Schilderung wurde Ihnen jedoch ein vertragliches Rücktrittsrecht eingeräumt. Davon haben Sie Gebrauch gemacht.

Durch den Rücktritt sind Sie nicht mehr an der Vertrag gebunden und müssen demnach auch keine Zahlungen leisten.

Ich rate Ihnen daher den Betrag auf Ihr Konto zurückzubuchen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann,
sondern ausschließlich dazu dient, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems auf Grundlage der von Ihnen
übermittelten Informationen von einem Rechtsanwalt zu erhalten.
Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen.

Ich hoffe, mit der Beantwortung Ihrer Anfrage, weitergeholfen zu haben.
Für Rückfragen nutzen Sie bitte die Möglichkeit der kostenlosen Nachfrage.
Für eine weiterführende Interessenvertretung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Bordasch
Rechtsanwalt

Tel.: 030 - 293 646 75
Fax.: 030 - 293 646 76
frag-einen-anwalt@RA-Bordasch.de

PS.: Wenn Sie diese Antwort bewerten, helfen Sie mit, diesen Service transparenter und verständlicher zu gestalten.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68576 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Super Portal und einfache Abwicklung. Herr RA Burgmer hat mir meine Fragen sehr gut und verständlich beantworten können, auch die Rückfragemöglichkeit eine super Sache. Mein Fazit: Die Antwort zeichnet Kompetenz und Erfahrung ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Fragen wurden vollständig und sehr schnell beantwortet. Mögliche Konsequenzen wurden auch erklärt und Problemlösungen vorgeschlagen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Absolut top, sehr schnell, sehr kompetent, absolut empfehlenswert - besser hätte es nicht laufen können, vielen Dank ! ...
FRAGESTELLER