Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.405
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verteilerschlüssel entgegen Teilungserklärung


11.01.2007 17:23 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Michael Böhler



Hallo,

Ich habe vor ca. 3 Jahren eine Eigentumswohnung gekauft. Jährlich bekomme ich die Abrechnung unserer Hausverwalterin mit dem Vermerk, das die Verteilerschlüssel entgegen der Teilungserklärung gewählt wurden. Nachdem die Verwaltung auf meinen Einwand nicht eingegangen ist, habe ich die Verteilerschlüssel verglichen und dabei hat sich herausgestellt, dass ich jährlich ca. 150€ dadurch mehr zahlen muss.

Meine Frage: Inwiefern ist die Teilungserklärung bindend und mit welcher Mehrheit können die Verteilerschlüssel entgegen der Teilungserklärung beschlossen werden. Wie soll ich mich in der nächsten Versammlung verhalten, wenn die Hausverwaltung einfach weiter so abrechnet ohne auf meinen Einwand einzugehen (Mehrbelastung mit dem Hausgeld verrechnen?).

Ich freue mich auf Ihre Antwort.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Schilderung summarisch gerne wie folgt beantworte:

Nach dem WEG sind die Wohnungseigentümern einander verpflichtet, die Lasten des gemeinschaftlichen Eigentums, die Kosten der Instandhaltung, Instandsetzung, sonstigen Verwaltung und eines gemeinschaftlichen Gebrauchs des gemeinschaftlichen Eigentums nach dem Verhältnis ihrer Anteile zu tragen. Der Anteil wird nach dem gemäß § 47 GBO bestimmt.

In der Gemeinschaftsordnung kann jedoch eine andere Regelung sowie ein anderer Verteilungsschlüssel festgelegt werden. Oftmals werden die Quadratmeter der Wohnung als Verteilungsschlüssel genommen, was zulässig ist. Die Teilungsanordnung ist also insofern nicht bindend.

Ich rate Ihnen, zunächst einmal in Erfahrung zu bringen, weshalb die Abrechnung bei Ihnen auf einer anderen Grundlage als nach der Teilungserklärung vorgenommen wird. Sie können in der Versammlung beantragen, dass nach der Teilungserklärung abgerechnet wird.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen im Rahmen dieser Erstberatung einen Überblick verschaffen.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 11.01.2007 | 18:27

Danke für die schnelle Antwort.

Muss ich einen Antrag zur Einhaltung der Verteilerschlüssel gemäß Teilungserklärung stellen oder kann ich es auch einfach verlangen.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 12.01.2007 | 08:31

Sehr geehrter Ratsuchender,

da eine Abweichung ja möglich ist, werden Sie dies beantragen müssen.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60164 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Toll. vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Meine Frage wurde ausreichend beantwortet, jedoch finde ich es nicht besonders hilfreich wenn man nur auf Paragraphen verweist, die zur Anwendung kommen, ohne deren Inhalt bzw. deren Auswirkung zu nennen. In meinem Fall hätte ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank an RA Fork! Kurz und präzise auf den Punkt, zügige Rückmeldung - jederzeit gerne wieder! ...
FRAGESTELLER