Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.629
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verteilerschlüssel


23.09.2007 15:52 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von



Vor zwei Jahren hat die Eigentümergemeinschaft einstimmig beschlossen, Bei Heizung und Wasser das bisherige Punktesystem abzuschaffen und Zähler einbauen zu lassen. Beschlossen wurde ein Verteilerschlüssel von 30% Grundkosten und 70% verbrauchsabhängige Kosten. Bei der ersten Jahresabrechnung hat sich nun gezeigt, dass die beiden größten Wohnungen wesentlich mehr zu bezahlen haben als bisher. Sie haben daher beantragt, den Verteilerschlüssel zu ändern und auf 50% Grundkosten und nur 50% verbrauchsabhängige Kosten umzustellen. Die beiden Wohnungen zusammen haben die einfache Mehrheit. Können wir übrigen Eigentümer einen solchen Beschluss verhindern?
23.09.2007 | 17:31

Antwort

von


972 Bewertungen
Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Leider kann eine solche Beschlußfassung nur verhindert werden, indem die Stimmenmehrheit dagegen stimmt. Wenn die Antragssteller die Stimmenmehrheit vertreten, dürfte eine Verhinderung schwierig werden.

Bitte beachten Sie aufgrund der angegebenen Adresse, daß luxemburgisches Recht abweichen kann.

Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen,

RA R. Weber

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.


Nachfrage vom Fragesteller 23.09.2007 | 17:46

Es geht um eine Wohnung in Deutschland. Gilt nicht der Grundsatz, dass eine Änderung mit einfacher Mehrheit nur zulässig ist, wenn sie zu mehr Gerechtigkeit in der Kostenverteilung führt?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 23.09.2007 | 22:05

Sehr geehrte Ratsuchende,

dieser Grundsatz gilt nicht.

Mit freundlichen Grüßen,

RA R. Weber

ANTWORT VON

972 Bewertungen

Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Mietrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Grundstücksrecht, Medienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER