Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
503.740
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Versuchter Betrug beim Dienstleistungspreis

25.03.2018 10:49 |
Preis: 35,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Stefan Steininger


Ich habe vor etwa 3 Wochen bei einem bekannten Möbeldiscounter Vinylboden bestellt und gefragt ob man ihn mir auch verlegen kann. Man bejahte und nannte mir den Verlegepreis von 3, 50 € pro qm. In meinem Fall ist die reine verlegefläche 68 qm, ich bestellte aber etwa 76 qm zur Sicherheit. Der zuständige Lieferant des discounters und auch Bodenverleger fiel von Anfang an durch starke Egozentrik auf und hörte kaum auf zu reden. Er ist denke ich vom Grunde her polternd, laut und auch vulgär. Er benutzte Worte beim fluchen..naja!! .Vor mir als Kundin. Mit seinem head Set kam er sich auch toll vor und scheute auch nicht, mich anzugraben , worauf ich überhaupt nicht einging. Furchtbar. Nachdem verlegt wurde und er inzwischen mal im Gespräch von meiner Unkenntnis bzgl. Bodenverlegens und Maßnehmen erfuhr, stand er da und tat auf grosszügig ...Er meinte:" Ich rechne mal....na für Sie mach ich nur 317 € eigentlich wären es 398€"....!! Da ich ausserdem nit der Diele nicht zufrieden war, weil mitten im Raum ein Schnitt zu sehen war, gab ich ihm zunächst 100 € (dummerweise ohne Quittung) und bat um Nachbesserung. Hierzu musste ich nochmal extra Boden nachbestellen!!! Dann erzählte er beim discounter, ich hätte ihm kein Geld gegeben und daher möchte er mir nichts mehr liefern.!!!!! Unglaublich. Ich hab den Boden doch wegen seiner Schlamperei nochmal neu gekauft und bezahlt !! Ich erkundigte mich nochmal zum Verlege Preis und man wiederholte es wie vor. Wenn schwimmend verlegt wird (ohne verkleben) 3.50€ p qm. Seine Forderung jetzt: er liefert nur und bessert nach, wenn ich ihm vorher sofort das Geld gebe. Ich bin Mega sauer und möchte ihn auch nicht mehr in der Wohnung haben.!!! Es haben ja auch neben ihm seine Mitarbeiter verlegt. Diese können es gerne ausbessern kommen. Frage: Ist der Preis (laut discounters: 238€ bei 68qm) mit 317 € ohne nachvollziehbare Argumentation so rechtens...? Kann er fordern, Geld sofort zu erhalten., trotz Reklamation und mir auch den bezahlten Boden verweigern zu liefern.??? Vor allem: Wie verhalte ich mich am besten und richtig, wenn er Dienstag mit dem Ersatz Boden kommt und verbessert werden soll.?? Kann ich ihn bitten, aus meiner Wohnung zu bleiben und seine Mitarbeiter machen zu lassen...? Restlichen Betrag von 138 € nach den schon angezahlten 100 € würde ich natürlich seinen Mitarbeitern dann geben.oder muss ich 317 € bezahlen .?
Was, wenn ich ihm insgesamt 238 € zahle und mich darauf berufe was der disounter mir benannt hat..? Ihm also nicht den von ihm geforderten Betrag gebe. Er wollte beim letzten Mal auch, dass seine Mitarbeiter gehen und er den Rest alleine macht. Danach wollte er die kompletten 317 € ohne Rechnung mitnehmen!!!
Bitte um Hilfe
Vielen Dank !!


Einsatz editiert am 25.03.2018 16:34:04

Einsatz editiert am 26.03.2018 00:25:09
Eingrenzung vom Fragesteller
25.03.2018 | 20:45

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sie müssen grundsätzlich den vereinbarten Betrag bezahlen und die Zahlung abziehen.

ABER: nach Ihrer Schilderung können Sie weder die Preisabsprachen noch die Zahlung beweisen. Das müssten Sie aber im Zweifel.

Wenn Sie dies nicht können, werden Sie den regulären Preis bezahlen müssen.

Kosten des fehlerhaften Verlegen müssen Sie aber nicht bezahlen.

Da Sie zurecht Nachbesserung begehren, können Sie dem Handwerker nicht verweigern, in die Wohnung zukommen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 26.03.2018 | 08:29

Hallo...Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Vereinbarter Betrag heisst laut poco, also dem Möbel Hause 266€ odwr das was er verlangt? Es war mit ihm selbst nichts vereinbart. Er rief mir am schluss einfach den Betrag zu und möchte mehr. 317 € ! Alles auf mündlichen Zuruf. Natürlich würde ich seine Mitarbeiter in die Wohnung lassen um zu verlegen. Oder muss ich ihn selbst dulden? Er hat auch meine Heizung kaputt gemacht als er sich drauf setzte.müsste er doch auch die Reparatur übernehmen... Ich bin wirklich verzweifelt. Man muss sich doch nicht veräppeln lassen, oder?
Vg

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 26.03.2018 | 10:04

Nach Ihrer Schilderung waren 317 im Raum, dies haben Sie angenommen, so dass dieser Betrag zu zahlen ist. Unklar ist jetzt noch, warum Poco weniger möchte? Wenn das ein freier Handwerker ist, dann kann dieser seinen Preis absprechen, hier wohl 317 €.
Nur dass dieser Handwerker den Fehler gemacht hat berechtigt nicht, die Nachbesserung durch Hausverbot zu vereiteln.
Wenn ein weitere Schaden an der Heizung entstanden ist, muss dieser auch vom Verursacher bezahlt werden.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65086 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Liebe Frau Prochnow, ich danke für Ihre Antwort. Präzise, verständlich, mit allem was ich wissen wollte. Einfach super! Viele Grüße ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle ausführliche Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine sehr ausführliche und überaus schnelle Rechtsberatung, trotz des geringen Budgets. Ich empfehle diesen Anwalt uneingeschränkt weiter und werde diesen bei weiterem Bedarf auch für meine Belange hinzuziehen. 5***** ...
FRAGESTELLER