Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.452
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verstoß-Arzneimittelgesetz

21.11.2013 17:49 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Mauritz


Hallo,
Gestern (21.11.2013) wurde mein haus durchsucht, es wurde aber nichts gefunden. Die zollbeamten nahmen mein Handy und 2 Laptops mit. Das ist der erste negative Kontakt mit der Polizei von mir! Den einzigen nachweis den die Zollbeamten gegen mich haben ist ein whatapp verlauf wo ich mit einem bekannten geschrieben habe das ich über ihn 50ml Testosteron und 50ml Trenbolon bestellen will. ich war sehr kooperativ und gestand dies bei der polizei. die whatsapp nachrichten und der kauf war im zeitraum von dezember 2011.

meine frage hierzu. wie das strafmaß im dieser sache liegt und mit was ivh rechnen muss!

Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage möchte ich anhand der von Ihnen mitgeteilten Informationen wie folgt beantworten:

Testosteron und Trenbolon sind anabole Stoffe im Sinne des Anhangs zu § 6a Abs. 2a Arzneimittelgesetz [AMG].

Es ist verboten, Arzneimittel oder Wirkstoffe, die in diesem Anhang genannt sind, in nicht geringer Menge zu Dopingzwecken im Sport zu erwerben oder zu besitzen, sofern das Doping bei Menschen erfolgen soll, vgl. § 6a Absatz 2a Satz 1 AMG.

Gemäß der Verordnung zur Festlegung der nicht geringen Menge von Dopingmitteln [DmMV] ist eine nicht geringe Menge hinsichtlich des Wirkstoffs Trenbolon ab einer Menge von 150 mg gegeben und hinsichtlich des Wirkstoffs Testosteron ab einer Menge von 632 mg.

Gemäß § 95 Absatz 1 Nr. 2b AMG wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft, wer entgegen § 6a Absatz 2a Satz 1 ein Arzneimittel oder einen Wirkstoff erwirbt oder besitzt.

Ausgehend von der handelsüblichen Dosierungen (Trenbolon wird oft mit einer Dosierung von 100-200 mg/ml, Testosteron mit einer Dosierung um 250mg/ml angeboten), ist in jedem Fall davon auszugehen, dass Sie mit einer Menge von jeweils 50 ml nicht mehr nur eine geringe, sondern eine erhebliche Menge erworben haben und sich daher im strafbaren Bereich befinden.

Das Strafmaß beträgt, wie oben erwähnt, Freiheitsstrafe bis zu 3 Jahre oder Geldstrafe.

Womit Sie nun genau rechnen müssen, kann an dieser Stelle nicht abschließend beurteilt werden. Das konkret verhängte Strafmaß ist immer das Ergebnis eines gesamten Ermittlungsverfahrens. Zu berücksichtigen sind eine Vielzahl von Faktoren, z.B. Motive des Täters, die Gesinnung und die aufgewandte kriminelle Energie des Täters zur Tatbegehung, die Art und Weise der Begehung und die Folgen der Tat, das Vorleben des Täters, sein Nachtatverhalten (Geständigkeit etc.). Auch richtet sich die Höhe einer Geldstrafe nach Ihren Einkommensverhältnisses.

Sie sollten auf jeden Fall einen auf das Strafrecht spezialisierten Anwalt mit der Wahrnehmung Ihrer Interessen beauftragen. Dies ist zwar mit Kosten verbunden, kann sich aber in Punkto Strafzumessung auf jeden Fall "bezahlt" machen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen hilfreichen ersten Überblick verschaffen. Bei Unklarheiten nutzen Sie gerne die Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Mauritz, LL.M.
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65539 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort kam schnell und war verständlich. ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Schnelle Antwort mit Verweis auf gültige Rechtsnormen und entsprechenfe Handlungsempfehlung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
die antwort war gut. ...
FRAGESTELLER