Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.959
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verstößt Carport gegen Geh-, Fahr- und Leitungsrecht?


03.12.2007 16:28 |
Preis: ***,00 € |

Nachbarschaftsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle



Ein größeres Grundstück wurde geviertelt in 2 vorderen mit Zugang zur öffentlichen Straße und 2 hinteren Grundstücken.
Die Zufahrt wurde durch ein 3 Meter breiten Streifen als Geh-, Fahr- und Leitungsrecht gesichert welches nicht nur für den diagonalen Weg (Mittelachse), sondern auch für die Waagerechte (Querachse)gilt. Das heißt jeder Grundstückseigentümer"verliert" 1,5m entlang der bebauten Zufahrt.
Wir als Besitzer des vorderen linken Grundstückes planen einen Carport(8m länge) hinten,links hinter unserem Haus unmittelbar an der Grenze zum hinteren linken Nachbarn. Breite des Grundstückes 13m.
Meine Frage lautet, ob wir dadurch gegen og Rechte verstoßen.
Wenn ja, welche Lösungen außerhalb langwidriger und kostenintensiver Änderungen gibt es, den Bau zur hinteren Grundstücksgrenze schnell zu realisieren
Sehr geehrter Ratsuchender,


durch die von Ihnen geplante Überbauung verletzen Sie die von Ihnen angesprochenen Rechte, so dass die Bebauung so nicht statthaft ist.

Hier besteht lediglich die Möglichkeit, sich mit dem linken hinteren Nachbarn hinsichtlich der Überbauung zu einigen. Ohne Einigung werden Sie ansonsten damit rechnen müssen, dass dieser Nachbar (oder sein Rechtsnachfolger!) den Rückbau durchsetzen kann.

Ansonsten sehe ich nur die Möglichkeit, einen anderen Standort für das Carport zu wählen, wobei ich aber davon ausgehe, dass es wohl keine geeigneten Alternativlösungen gibt.

Daher werden Sie um eine Einigung nicht umhinkommen. Vielleicht will dieser Eigentümer ja auch auf seiner Seite "spiegelverkehrt" ein Carport bauen, so dass so eine Einigung herbeigeführt werden könnte.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60065 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Anwalt hat meine Fragen ausführlich beantwortet und mir weitere Aspekte aufgezeigt, die ich dringend mit meinem Anwalt besprechen muss. Vielen Dank. Dass mein Rechtsempfinden leider ein anderes ist, als die tatsächliche ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführliche Beantwortung aller Fragen. Keine Allgemeinplätze, sondern konkrete Informationen und Erläuterungen. Ich bin sehr zufrieden mit der Art und Weise der Bearbeitung! Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
RA war sehr deutlich und sehr gut verständlich ...
FRAGESTELLER