Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verstoß gegen Prüfungsordnung durch Prüfer

24.06.2008 21:24 |
Preis: ***,00 € |

Verwaltungsrecht


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe an der Fachhochschule Düsseldorf eine mündliche Prüfung im Rahmen meines Bachelor-Studiums absolviert, bei der mir nicht sofort nach Beendigung der Prüfung das Prüfungsergebnis mitgeteilt wurde. Erst nach vier Tagen bekam ich auf meine Nachfrage hin die Benachrichtigung, dass ich die Prüfung nicht bestanden habe.

Die Prüfungsordnung weist im §16 (3) daraufhin, dass das Ergebnis dem Prüfling im Anschluss an die Prüfung bekanntzugeben ist.

Bei dieser Prüfung wurde ein Protokoll in Form eines Aufgabenblattes erstellt, auf dem ich ohne Hilfsmittel wahllose Übungsaufgaben lösen musste.
Es wurde jedoch nicht notiert, welche mündliche Leistung ich erbracht habe.

Da der prüfende Professor durch die Nichtbekanntgabe des Prüfungsergebnisses gegen die Prüfungsordnung verstoßen hat, habe ich auf Anraten des Prüfungsamtsvorsitzenden Widerspruch gegen diese und eine vorherige Prüfung eingelegt um diese annulieren zu lassen. Auch bei der vorangegangenen Prüfung verstieß der Professor in der selben Weise gegen die Prüfungsordnung, so dass sich nun der Fall ergeben hat, dass es sich bei der zweiten Prüfung um meinen letzten Versuch handelte und ich nun mein Studium nicht abschließen könnte, obwohl ich bereits alle anderen Prüfungen gut bestanden habe und momentan bereits meine Abschlussarbeit schreibe. Der Prüfungsausschuss ist zu dem Schluss gekommen, dass mein Einspruch abgelehnt wird.

In diesem Zusammenhang möchte ich Sie bitten, zu prüfen, ob dies gerechtfertigt ist und mir mitzuteilen, welche weiteren rechtlichen Schritte ich einschlagen kann, um die Prüfung annulieren zu lassen.

Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich wie folgt beantworten:

Sie können, sobald Ihnen die Entscheidung des Prüfungsausschusses über Ihren Einspruch in schriftlicher Form vorliegt, hiergegen gerichtlich vorgehen; achten Sie dabei bitte auf die Frist in der Rechtsbehelfsbelehrung des Bescheids des Prüfungsausschusses. Dies sollten Sie - zumal Sie sonst Ihr Studium ja nicht erfolgreich abschließen könnten - auch ernsthaft erwägen, da Ihre Schilderung erhebliche Zweifel an der Rechtmäßigkeit dieser Prüfung weckt. Eine mündliche Prüfung ist keine verkürzte schriftliche Prüfung, sondern besteht, dies ist in der Regel in den Prüfungsordnungen auch so festgehalten, aus einem Prüfungsgespräch zwischen Prüfer und Prüfling. Der Prüfer ist nicht befugt, eine mündliche Prüfung abweichend hiervon zu gestalten. Sollte die Prüfungsordnung keine Vorgaben für die mündliche Prüfung beinhalten, stellt sich wiederum die Frage, ob die Prüfungsordnung mit höherrangigem Recht vereinbar ist und Prüfungen, die auf der Grundlage dieser Prüfungsordnung abgelegt wurden, rechtmäßige Prüfungen sind.

Ob die fehlende Bekanntgabe der Note unmittelbar nach Ende der Prüfung dazu führt, dass das Ergebnis der Prüfung angefochten werden kann, ist dagegen eher fraglich.

Sofern Sie Unterstützung bei dem Gerichtsverfahren benötigen, können Sie gern auf mich zurückgreifen. Auch für eine Nachfrage stehe ich Ihnen natürlich zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Jana Laurentius
(Rechtsanwältin)

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80341 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr gute Einschätzung und Erklärung des Sachverhalts! Hat mir geholfen die bestehenden Vereinbarungen zu verstehen und zu deuten. Klare Empfehlung! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Wie freundlich würde ich auf Sachlich umändern wollen, denn eine Sachauskunft hat wenig mit freundlichkeiten zu tun. Antwort Top. Sachlich und Verständlich erklärt. Danke für die schnelle Antwort ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Leicht Verständlich. Bestens! ...
FRAGESTELLER