Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verstoß gegen Datenschutz

08.06.2017 13:27 |
Preis: ***,00 € |

Datenschutzrecht


Beantwortet von


Ich bin als Eigentümer einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus Mitglied der Eigentümergemeinschaft.
Ich habe das Dachgeschoss wie in der Teilungserklärung vorgesehen das unausgebaute Dach ausgebaut.
Nach einiger Zeit klagt ein Miteigentümer auf Rückbau. Für seine Klageschrift lässt sich sein Rechtsanwalt
-OHNE MEIN WISSEN und OHNE MEINE ERLAUBNIS-
die komplette Bauakte vom Bauamt aushändigen und er überfliegt hunderte von Seiten der Bauakte, macht sich jede Menge Fotokopien und fügt der Klageschrift 30 Fotokopien bei.
Frage:
Darf das Bauamt so ohne weiteres die Bauakten ohne mein Wissen und ohne meine Erlaubnis an den gegnerischen Anwalt herausgeben?
Ist das eine Verletzung des Datenschutzes?
08.06.2017 | 15:07

Antwort

von


(2264)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

das Bauamt darf nur Beteiligten mit rechtlichem Interesse die Bauakte aushändigen. Dazu gehören insbesondere auch die Miteigentümer.
Ausnahmen gibt es nur dort, wo Baumaßnahmen ausschließlich das Sondereigentum betreffen. Bei einem Dachbodenausbau allerdings betrifft es in aller Regel auch das Gemeinschaftseigentum, wenn an tragenden Elementen gearbeitet worden ist.
Falls dies nicht der Fall sein sollte, wären die Nachweise rechtswidrig erlangt worden, sodass Sie vor dem Gericht hierauf hinweisen sollten und beantragen, dass die Beweismittel als unzulässig zurückgewiesen werden, da sich diese rechtswidrig verschafft worden sind.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung angerechnet werden.

Mit freundlichen Grüßen


Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(2264)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69995 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Super schnelle und wirklich ausführliche Antwort der Anwältin. Alle wichtigen Gesetzesstellen und sogar Tipps mit beigefügt, das hat mir sehr geholfen. Würde ich jederzeit wieder in Anspruch nehmen, um Sachverhalte abzuklären. ... ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Alles in Ordnung, mit einigen kleinen Abstrichen. Musste ein paar Fragen wiederholen, dies wurde aber zur Zufriedenheit beantwortet. Die Antwort war sehr sachlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Top, meine Frage wurde sehr schnell, ausführlich und vor allem verständlich beantwortet. Super, würde ich immerwieder beauftragen. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen