Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verstoß gegen BtMg (Par. 29)- schriftliche Äußerung


16.04.2007 20:21 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo,

ich habe vor 2 Tagen Post von der Polizei bekommen und mir wird vorgeworfen gegen das BtMG verstoßen zu haben. (V.g. BtMg- allg. Verstoß - mit Cannabis einschließlich Zubereitung , Par. 29 BtMg). Als Bemerkung heißt es,dass bei mir ein Schnellschlusstütchen mit Marihuana aufgefunden wurde (ich schätze so 1,5 g). Jetzt soll ich mich dazu schriftlich äußern, aber ich weiss nicht, was ich ankreuzen soll,bz. wie ich den Fragebogen zu beantowerten habe.
Ankreuzen kann man: 1. Ich möchte mich äußern., 2. ich gebe es zu., 3. ich gebe es nicht zu, 4. ich möchte mich nicht äußern.,5. ich werde einen anwalt einschalten,6. gegen eine einstellung gegen geld bin ich einverstanden,

und im fragebogen wollen sie wissen, wo ich das her hatte,wie teuer es war,seir wann ich das nehme,,welche drogen ich nehme und ob ich abhängig bin etc.

jetzt würde ich sie bitten,mir einen rat zu geben,was ich alles ankreuzen soll bzw. wie ich diesen fragenbogen zu beantworten habe oder ob ich das überhaupt machen soll...

vielen dank im voraus
16.04.2007 | 21:22

Antwort

von


972 Bewertungen
Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Sie haben das Recht, nichts zu sagen und dementsprechend kann das Schweigen auch nicht gegen Sie verwendet werden.

Ob Sie jedoch schweigen, alles zugeben oder einen Anwalt hinzuziehen wollen, ist eine taktische Frage, die ich aus der Distanz nicht beantworten kann.

Wenn Sie alles abstreiten möchten und einen Prozeß mit allen Konsequenzen wollen, müssen Sie die Punkte 3,4,5 ankreuzen.

Wenn Sie die Sache so schnell wie möglich hinter sich bringen wollen, sollten Sie die Punkte 1,2 und 6 ankreuzen. Dann wird die Staatsanwaltschaft vorraussichtlich gegen Sie einen Strafbefehl ausstellen und eine Geldstrafe verhängen. Die Höhe hängt von Ihren Vorstrafen ab. Wenn Sie noch nie einschlägig in Erscheinung getreten sind, wird die Strafe bei der doch sehr geringen Menge von 1,5 Gramm Marihuana eher gering sein.

Natürlich können Sie auch nur einzelne Punkte ankreuzen.

Den Fragebogen können Sie ausfüllen, müssen Sie aber nicht. Einen besonderen Grund zum Ausfüllen gibt es nicht.

Ich bedaure, aber bei taktischen Fragen kann man aus der Distanz nur sehr schwer Anregungen geben.

Vielleicht könnten Sie kurz mitteilen, ob Sie bereits wegen Drogendelikte vorbestraft sind oder sonstwie wegen BtM-Angelegenheiten in Erscheinung traten?

Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen,

RA R. Weber

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.


Nachfrage vom Fragesteller 16.04.2007 | 21:34

vielen dank schonmal für diese antwort..

also bis jetzt bin ich noch nie strafrechtlich aufgefallen, d.h. weder wegen irgendwelchen drogendelikten noch weger irgendwelcher anderer straftaten..ich bin also völlig unvorbelastet..deshalb hatte ich auch eigentlich gehofft,dass diese anzeige einfach fallen gelassen wird (auch ohne geldstrafe),wie es mir nach einer internet recherche am wahrscheinlisten erschien...aber ich wusste nicht was ich aus diesem grund ankreuzen sollte (besonders aus dem grund das ich nicht vorbestraft bin)..oder macht das vll. einen guten eindruck ,wenn man einen satz schreibt, wie das es eine einmalige sache war und man deshalb den fragebogen nicht ausfüllen könne??

vielen dank schonmal für die erneute antwort

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 18.04.2007 | 13:26

Sehr geehrter Ratsuchender,

in dem Fall können Sie die Punkte 1, 2 und 6 ankreuzen.

Ob es einen guten Eindruck macht, hängt stark von dem bearbeitenden Polizisten ab. Es kann aber kaum Schaden.

Mit freundlichen Grüßen,

RA R. Weber

ANTWORT VON

972 Bewertungen

Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Mietrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Grundstücksrecht, Medienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER