Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Versteuerung bei Entsendung von Deutschland und Wohnsitz im Ausland

14.07.2011 03:26 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Ich haette gerne einen Expertenrat zu dem folgenden Sachverhalt:

Ich habe die doppelte Staatsbuergerschaft deutsch/australisch und lebe und arbeite seit einigen Jahrne in Australien, werde aber in Kuerze wieder in Deutschland angestellt sein und nach Singapur entsendet.
Mein Gehalt wird von meinem Arbeitgeber in Deutschland versteuert. Ich werde aber den Grossteil des Gehaltes nach Australien ueberweisen, da ich dort Kredite fuer Haeuser abzuzahlen habe.
Dazu folgende Fragen hinsichtlich der Steuerpflicht:

Zwischen Deutschland und Australien besteht ein Steuerabkommen. Werde ich in Australien zusaetzlich zu den Steuern die in Deutschland abgefuehrt werden Steuern an meinem Gehalt zahlen muessen?
Wie laeuft die Versteurung in Finanzjahren in denen ich in beiden Laendern gearbeitet habe (unter Beruecksichtigung, dass das deutsche und das australische Finanzjahr sich ueberschneiden)?

Wo werden Mieteinnahmen und Einnahmen/Verluste aus Aktien in Australien versteuert?

Muss ich in Deutschland offiziell einen Wohnsitz anmelden? Ich bin derzeit nicht in Deutschland angemeldet, habe aber einen Wohnsitz bei meinen Eltern.

Freundliche Gruesse,
UP

Wer eine Wohnung im Inland, also Deutschland, bezieht, hat sich innerhalb einer Woche bei der Meldebehörde anzumelden. Die Anmeldung hat jedoch lediglich Indizwirkung und sagt nichts darüber aus, ob Sie tatsächlich einen steuerrechtlichen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben.
Dies scheint nicht der Fall zu sein, da Sie nach Singapur entsendet werden.
Mieteinnahmen werden nach dem DBA in Australien besteuert. Dividenden die von einer in Australien ansässigen Gesellschaft bezahlt werden,werden in Australien besteuert.
Die in Deutschland gezahlte Lohnsteuer wird soweit in Australien Steuern aufgrund Ihrer Arbeitstätigkeit in Singapur geschuldet werden, die Doppelbesteuerung vermieden.
Maßgeblich ist, wo Sie Ihren Lebensmittelpunkt haben, also ansässig sind.
Wenn Sie in beiden Ländern gearbeitet haben, läuft die Besteuerung ähnlich ab. Etwaige im Ausland gezahlte Steuer wird in Australien angerechnet.
Mit besten Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70092 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Wenn man sich unsicher ist, ist diese Seite sehr empfehlenswert. Frau Stadler hat recht schnell für wenig geld geantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführliche Antwort wo bei dem weiteren Verlauf geholfen hat. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführliche und sachliche Antwort, damit konnte das Problem behoben werde. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen