Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verspäteter Ofeneinbau

09.09.2015 13:17 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde
Ich wohne in einem alten Schieferhaus, ohne Dämmung und Isolierung.
Bei einer Ofenbaufirma beauftragte ich den Einbau eines neues Pelletofens. Dazu wurden die alten Öfen entfernt und es wurde ein neuer Edelstahlschornstein eingebaut von einer seperaten Schornsteinbaufirma. Dieses erfolgte vor 2 Wochen. Mit der Ofenbaufirma wurde vereinbart direkt im Anschluß den Pelletofen zu liefern und einzubauen, da ich im Momemt keine Möglichkeit habe dieses Haus zu beheizen. Der Pelletofen wurde aber (nach Angaben der Ofenbaufirma Fehler in der Logistik) nicht beim Hersteller ( der im Ausland ist) bestellt, er wurde erst bestellt nachdem ich anrief, wann der Einbau beginne.
Die Räume im Haus haben im Moment eine Temperatur von ca. 15- 16 Grad Celcius. Nur durch einen Elektroheizkörper, den ich mir ausgeliehen habe, wird das Wohnzimmer auf ca.19 Grad beheizt.
Habe ich einen Anspruch auf Preisnachlass von der Ofenbaufirma?
Vielen Dank
09.09.2015 | 13:39

Antwort

von


(2961)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

ich gehe davon aus und auch der Gesetzgeber hat hier insoweit eine Verschuldensvermutung aufgestellt, dass die zu späte Lieferung von der Firma zu verantworten ist.

In diesem Fall können Sie zwar keine Preisminderung verlangen, da einer Preisminderung nur dann gerechtfertigt ist, wenn der Artikel selbst einen Defekt aufweist, der aber noch nicht geliefert ist. Allerdings können sie Schadensersatz in Höhe der dadurch entstandenen Mehrkosten, sprich dem erhöhten Stromverbrauch, wobei Sie sich hier die ersparten Peletts anrechnen lasen müssen und eventuelle Miet- oder Kaufkosten für die Elektroheizung.

Hierzu sollten Sie sich unbedingt auch die jeweiligen Zählerstände notieren.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da meine Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung angerechnet werden.

Mit freundlichen Grüßen


Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(2961)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80445 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Sehr hilfreiche Antwort, die meine Frage restlos geklärt hat. Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr zufrieden. Ich bedanke mich für Ihre Beantwortung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Verständlich und auf den Punkt gebracht - gerne wieder! ...
FRAGESTELLER