Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Versorgungsausgleichsbrechnung eines pens. Beamten mit zusätzlicher Berufskrankheit

| 25.01.2011 14:49 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


Bin pensioniert seit dem 1.3.2009 und geschieden seit 30.11.2010.
Meine Pension wird um den Betrag, den ich aus einer Berufskrankheitsrente beziehe, gekürzt.
Der Versorgungsausgleich an meine geschiedene Frau jedoch wurde aus der ungekürzten Pension berechnet.Damit wird indirekt die Rente aus BK dem Vers.ausgleich zugerechnet.
Da stimmt doch was nicht, denn Bezüge aus einer Berufskrankheit unterliegen m. E. nicht dem Versorgungsausgleich.
Kann ich eine Kürzung der Pension umgehen, indem ich die BK-Rente kapitalisieren und auszahlen lasse?

25.01.2011 | 18:25

Antwort

von


(2430)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

nach Ihrer Schilderung würde ich Ihnen dringend dazu raten, beim Familiengericht einen Antrag auf Abänderung der Entscheidung über den Versorgungsausgleich zu stellen.

Das Gericht wird dann eine Anpassung aufgrund der von Ihnen geschilderten Umstände vornehmen müssen.

Eine weitergehende Berechnung kann hier so nicht erfolgen. Dazu müssten alle Unterlagen eingesehen und geprüft werden.


Von einer Kapitalisierung würde ich abraten. Denn dann besteht die Gefahr, dass dieser Kapitalbetrag auszugleichen ist.

Daher wäre der richtigere Weg, hier den oben geschilderten Antrag zu stellen.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle


Bewertung des Fragestellers 27.01.2011 | 12:05

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Sorry, aber die derzeitige Situation entspricht ja dem Scheidungsurteil, ich hätt gern ein basiertes Argument für meine Rechtauffassung, mit der ich dann erfolgreich weiterarbeiten kann.

"
Stellungnahme vom Anwalt:

Auch sorry, aber durch die geänderte Verhältnisse würden Sie bei entsprechender Antragstellung eine Abänderung zum Urteilsausspruch erzielen.

So ist das mit vorschnellen Bewertungen, wenn man die Nachfragefunktion nicht nutzt.

Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 27.01.2011
3,6/5,0

Sorry, aber die derzeitige Situation entspricht ja dem Scheidungsurteil, ich hätt gern ein basiertes Argument für meine Rechtauffassung, mit der ich dann erfolgreich weiterarbeiten kann.


ANTWORT VON

(2430)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Sozialrecht