Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Versicherungsvermittlung - Tippgeber - Abschlussprovision

30.04.2016 07:32 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Alexander Busch


Hallo,

Ich habe einige Zeit als Tippgeber Private Krankenversicherungen vermittelt. Verprovisioniert wurde Abschlussprämie mal Faktor x. Ich habe damals einen Vertrag vermittelt der mir aufgrund Nichtzahlung des Versicherungsbeitrages in Storno gesetzt wurde - Provision wurde zurückbelastet. Der Kunde bezahlte den Beitrag ein halbes Jahr später und der Vertrag lief normal weiter. Leider hat ein anderer Makler währenddessen eine Bestandsübernahme veranlasst, sodass sich der Vertrag nicht mehr in meinem Bestand bzw. dem meines Vermittlers bei dem ich als Tippgeber angebunden war, befand. Nun hat der andere Makler die Abschlussprovision gutgeschrieben bekommen die ja, das ist meine Frage, dem Vermittler gutgeschrieben werden sollte der den Vertrag ursprünglich abgeschlossen hat. Richtig? Oder sichert man sich durch eine Bestandsübernahme auch eine in Storno gesetzte und wieder gutgeschriebene Abschlussprovision?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Grundsätzlich, also ohne das Hinzutreten weiterer Umstände, würde demjenigen Makler die Provision zustehen, der für das Geschäft ursächlich geworden ist, also die Vermittlung vorgenommen hat.

Für Ihren konkreten Fall wäre jedoch zu prüfen, welche Vereinbarungen Ihr Makler mit der Versicherung getroffen hat, für welche die Police vermittelt wurde.

Hier ist ein stichtagsbezogener Übergang mit allen Rechten und Pflichten denkbar, aber auch eine konkrete, einzelfallbezogene Abrechnung wäre vertraglich regelbar gewesen.

Insofern müsste man hier tiefer einsteigen. Für Ihren Anspruch wird jedoch Verprovisionierung bei "Ihrem" Tippempfänger maßgeblich sein, da ich davon ausgehe, dass Sie mit diesem vertraglich verbunden waren. Geht also "Ihr" Makler dem Anspruch nicht nach, dürfte eine Zahlung von Provision an Sie persönlich ausscheiden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70910 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Besten Dank für eine aussagekräftige Beantwortung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Raab hat alle Fragen zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet, bedanke mich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Antwort für mich zwar nicht zufriedenstellend aber da kann der Anwalt ja nichts für. Antwort kam recht zügig. Ich kann die Seite empfehlen. Mfg ...
FRAGESTELLER