Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Versicherungspflicht


| 06.12.2006 20:39 |
Preis: ***,00 € |

Sozialrecht



Guten Tag,

müssen ausländische Staatsbürger ( hier EU-Ungarn) welche in Deutschland eine selbständige Tätigkeit ausüben wollen-Gewerbeschein schon erhalten-krankenversichern? Da dies laut Auskunft der Krankenkasse keine möglichkeit der Versicherung,weder gesetztlich noch freiwillig,möglich ist.Sie könnten schon arbeiten,wissen aber nicht ob Sie als Selbständige versichert sein müssen.
mit freundlichen Grüßen
Sehr geehrter Ratsuchender,

solllten Sie einer selbständigten Tätigkeit nachgehen und nicht gleichzeitig noch in irgendeiner Form Arbeitnehmer sein, besteht die Möglichkeit sich freiwillig entweder bei der gesetzlichen Krankenversicherung oder einer privaten Krankenversicherung zu versichern.
Eine Pflichtmitgliedschaft hinsichtlich der Krankenversicherung besteht dann nicht, unabhängig davon, ob Sie ein ausländischer Staatsbürger sind oder nicht.
Wenn Sie einen Gewerbeschein auf Ihren Namen haben, spricht vieles dafür, dass Sie wohl lediglichi Einkünfte aus Gewerbebetrieb haben werden.

Vielleicht sollten Sie im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion noch mehr Ihre Tätigkeit etc. konkretisieren.

Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Bernd Zahn
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 07.12.2006 | 19:51

Sehr geehrter herr Rechtsanwalt,
ich habe einen Gewerbeschein und bin ( werde!) Montagedienstleistungen im Metallhandwerk ausüben.Durch Nachfrage bei der GKV besteht keine Möglichkeit mich freiwillig zu versichern.Wie muss ich dann die Rentenversicherungsbeiträge usw.bezahlen,wenn ich in keiner GKV bin und wohin muss ich mich wenden?
mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 08.12.2006 | 05:32

Sehr geehrter Ratsuchender,

solange Ihre Berufssparte nicht z.B. einem Versorgungswerk angehört, wie dies z.B. bei Rechtsanwälten das Rechtsanwaltsversorgungswerk darstell, bei dem Sie sodann Pflichtmitglied wären, besteht als Selbständiger keine Rentenversicherungspflicht.
Somit hat es ein solchen in der Hand, für seine "Rente" eigene Wege zu erschließen, die z.B. über Versicherungen etc. zu realisieren wären.
Eine diesbezügliche Einschätzungen und Orientierungs- und Entscheidungshilfe sollte einem "Versicherungsvertreter" gemeinsam mit Ihnen vorbehalten bleiben.

Mit freundlichen Grüßen
Bernd Zahn
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Diese Antwort hat mir sehr geholfen.Benötige keinerlei anderweitige Aufklärung.Sehr empfehlenswerter Service! "